Lange Zeit ist es her, seit ich die 11 Freunde App auf meinem Android Smartphone installiert hatte, so ganz genau kann ich mich gar nicht mehr erinnern. Jedenfalls verschwand sie schneller als gedacht wieder, denn sie war unbrauchbar. Zeit, um zu sehen ob sich in der Zwischenzeit irgend etwas getan hat.

11 Freunde gehörte zu meinen wenigen regelmäßigen Pflichtlektüren der letzten Jahre und noch heute freue ich mich jeden Monat, wenn die neuste Print-Ausgabe ein, zwei Tage vor Veröffentlichung am Kiosk in meinem Briefkasten liegt. Die Verwendung der Vergangenheitsform ist hier kein Zufall, sondern bewusst gewählt, denn leider ging es in letzter Zeit mit der Qualität der Zeitschrift ein wenig den Bach herunter. Wir wissen, 11 Freunde, 2000 von Philipp Köster und Reinaldo Coddou H. gegründet, wurde 2010 von Gruner + Jahn aufgekauft, und die Trimmen das Heft ein wenig Richtung Massentauglichkeit und zur Kultur-Variante des Kickers. Das soll die Verdienste von 11 Freunde nicht schmälern, die viel dafür getan hat, ähnlich wie vielleicht der Roman „Fever Pitch“, das Thema Fußball und Kultur auch im deutschsprachigem Raum miteinander zu versöhnen.

 

Die gute Nachricht zuerst: es gibt den Live-Ticker!

Ganz besonders betroffen von diesen Entwicklungen ist vor allem die Online-Ausgabe, die den Untertitel „Magazin für Fußball-Kultur“ immer aufs Schärfste mit, sagen wir mal ganz diplomatisch, „Praktikanten-Auftritten“ zu unterlaufen versucht. Kombiniert mit einem Webauftritt der in Richtung „Hauptsache, der Designer kann sich austoben und lässt viel Raum für unsere nervigen Werbe-Einblendungen“ geht, ist es mit dem erhofftem Lesevergnügen alsbald vorbei.

Nichts desto trotz hat die Online-Ausgabe von 11 Freunde mit dem „Live-Ticker“ auch einige ganz große (zumindest meistens) Momente anzubieten, und meine Hoffnung war, dass ich solche Rubriken mit der 11 Freunde App in einem Rahmen präsentiert bekäme, der mich zum Verweilen einlädt. Die gute Nachricht zuerst: es gibt den Live-Ticker!

11 Freunde Apps

Der Live-Ticker ist eine von insgesamt 5 Kategorien: neben Start (mit den letzten Meldungen) gibt es noch „Aktuelle Spiele“, „Nachrichten“ sowie „Interviews“, in denen ihr viele, z.T. auch recht ausführliche Gespräche mit mehr weniger bekannten Fußball-Akteuren findet. Der letzte Bereich namens „Einstellungen“ ist insofern ein wenig verwirrend oder unglücklich benannt, denn hier könnt ihr neben der Datenschutzerklärung, dem Impressum und der Möglichkeit zur Weiterempfehlung der 11 Freunde App euch lediglich noch Push-Nachrichten aufs Handy einrichten lassen. Ansonsten gibt es da wenig zum herumbasteln.

Die 11 Freunde App läuft im Gegensatz zu früher wesentlich besser. Zwar hatte ich bislang schon einige Abstürze beim Starten (es erscheint die Fehlermeldung: „der 11freunde.com.blabla Prozess wurde beendet“), danach geht es aber fehlerfrei weiter. Ich bin insgesamt heilfroh, denn ich hatte mich innerlich schon auf ein 11 Freunde-Bashing eingestellt und entsprechend recherchiert…hüstel…. Im Gegensatz zum Webauftritt kommt sie OHNE lästige Werbung aus, dafür ein großes Lob.

Die Artikel in der App werden analog zur Webseite aktualisiert- einfach kurz rechts oben auf den allseits bekannten Synchronisations-Buttons drücken, und ihr seid wieder up-to-date. Von Nachteil ist es aus meiner Sicht, dass man in der App weder Kommentare lesen, noch selber welche hinterlassen kann. Denn die sind in der Regel recht amüsant, gerade auch wenn ein Artikel nicht so gelungen ist, bieten die Leser-Reaktionen einige amüsante Momente. Dafür müsst ihr dann doch auf die ungeliebte Seite ausweichen.

Insgesamt würde ich das Ganze als eine unverhoffte Aufholjagd bezeichnen, mit der sich die 11 Freunde-Redaktion aus der Abstiegszone befreit hat. Ich bin heilfroh, einmal über meinen Schatten gesprungen zu sein und der App eine zweite Chance gegeben zu haben – ich wäre mit einem Vorurteil mehr durch die Welt gelaufen.

Zwar habe ich noch nicht hundertprozentig meinen Frieden mit den jüngsten Entwicklungen gemacht, insgesamt stimmt mich die 11 Freunde App einigermaßen versöhnlich. Wenn man jetzt wieder auch inhaltlich zu alter Stärke zurückfindet kann die Meisterschaft um mein Fußball-Herz wieder aufgenommen werden. Ich habe keine Lust mehr auf goal.com!

11 Freunde App bei Google Play (kostenlos)