Alcatel One Touch 997d Ultra – Ice Cream Sandwich, Dual-SIM & Dual-Core zum Sparpreis

Wer sich die Anfangsjahre der Mobilfunktechnologie vor Augen ruft, der wird neben Namen wie Nokia auch unweigerlich an den französischen Hersteller Alcatel denken. Mit neuen Smartphones wie dem Alcatel One Touch 997d Ultra versucht man wieder an die Erfolge vergangener Tage anzuknüpfen. Das beinahe rekordverdächtig günstige (um die 200 € ) Mittleklasse-Smartphone bringt einige schlagkräftige Argumente wie Android 4, DualSIM, dem obligatorischen Dual-Core sowie eine 8 Megapixel-Kamera mit sich. Ob das Comeback gelingt, verraten wir euch im kommenden Testbericht, derweil präsentieren wir euch bereits ein  paar Infos und als kleines Highlight Videoaufnahmen, die mit dem Alcatel One Touch 997d Ultra gemacht wurden. [divider]Acatel is back [/divider]

Der chinesische Hersteller TCT Mobile, der außerhalb seiner Heimat besser unter dem Markennamen ALCATEL ONE TOUCH bekannt ist, entstand im Jahr 2004 aus einem Joint Venture zwischen der TCL Corporation, einem der weltweit größten Unterhaltungselektronik-Produzenten, und der Handysparte des französischen Alcatel-Konzerns.

2006 fusionierte Alcatels ehemalige Netzwerksparte mit Lucent zu Alcatel-Lucent, TCT Mobile hingegen hat mit diesem Zusammenschluss nichts zu tun und ist ein davon völlig unabhängiges Unternehmen.

Das  Alcatel One Touch 997d Ultra kommt ohne Jelly Bean (Android 4.1) daher, ein Update von Android 4.04 auf 4.1 ist derzeit nicht geplant. Erhältlich ist das gute Stück in drei verschiedenen Farben, namentlich Ardesia (Schiefer), Dunkelrot sowie Orange (wie die Frucht). 🙂

„Aus der Reihe fällt in Bezug auf die Ausstattung sicher die DualSIM-Unterstützung aus, mit der ihr gleich zwei SIM-Karten im Smartphone betreiben könnt.“

Das Display verfügt über eine Bildschirmdiagonale von 4,3 Zoll und bietet immerhin eine Auflösung von 480×800 Pixeln – nicht mehr der allerallerneuste Standard, aber für diese (Preis-)Klasse mehr als vertretbar. Dazu gesellen sich der erwähnte Dualcore-Prozessor mit 2 x 1 GHz Taktfrequenz sowie  4 GB, per microSD-Karte erweiterbarer, Speicher. Der 1 GB große interne Arbeitsspeicher steht im Gegensatz zu vielen anderen Smartphones  fast vollständig dem Nutzer zur Verfügung – nur etwa 100 MB werden ab Werk belegt.

Die rückseitige Kamera bietet 8 Megapixel mit  Autofokus und Blitz; Videoaufnahmen werden in 720p angelegt. Diese bestechen durch eine überraschend gute Aufnahmequalität – siehe Videomaterial, das wir mit dem Alcatel One Touch 997d Ultra in Rom gemacht haben. Vorne ist ebenfalls eine niedriga auflösende Kamera für (Video)-Chat integriert. Weitere Standards wie n-WLAN, HSPA, GPS sowie Bluetooth 4.0 werden selbstredend unterstützt. Aus der Reihe fällt in Bezug auf die Ausstattung sicher die DualSIM-Unterstützung aus, mit der ihr gleich zwei SIM-Karten im Smartphone betreiben könnt.

Wie sich diese durchaus vorzeigbaren technischen Daten im gewohnt ausführlichen Tesbericht tatsächlich verhalten, wird euch madphone in den kommenden Tagen verraten. Dereinst verabschieden wir uns mit dem Hinweis auf die Videoaufnahmen mit dem Alcatel One Touch 997d Ultra.

Alcatel One Touch 997D Ultra – Video Test Sample – Rom

[youtube]http://youtu.be/DkNLrxXkn2I[/youtube]

Über den Autor

Gary Madeo

Vor Jahren nebenher aus Spaß an der Freude gegründet, wird er dieses Projekt so schnell nicht mehr los. Bloggt und kümmert sich um die gesamte Technik hinter einem Tech-Blog.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück