Alcatel One Touch Scribe HD Test

Ein Sommer, in dem große Telefone und Hot Pants stark in Mode sind? Nein, wir sind nicht in den 70ern, sondern schreiben das Jahr 2013. Auch Alcatel hat den Trend erkannt und setzt beim One Touch Scribe HD auf ein 5 Zoll Display. In unserem Scribe HD Test prüfen wir, was Alcatels größtes Smartphone auf den Kasten hat.

Mit der Idol-Serie punktete man bislang vor allem mit einem schlanken und modernen Design. im November möchte man die Reihe um ein 5 Zoll großes FullHD Smartphone namens Idol X erweitern. MIt dem Scribe HD schlägt man hingegen eine etwas andere Richtung ein, zwei Besonderheiten setzen das große Smartphone ab: Zum einen wird ein Eingabestift mitgeliefert, zum anderen liegt dem Gerät ein magnetisches Cover bei, das ähnlich gut umgesetzt wurde wie das SmartCover des iPads.

Was das das Alcatel One Touch Scribe HD sonst noch ausmacht, entnehmen wir zunächst den technischen Daten:

Display
5 Zoll HD IPS Display (1280 x 720 Pixel)
Pixeldichte: 294 ppi
Dragon Trail Glass
Prozessor & co
MTK 6589 Chipsatz
1.2 Ghz Quadcore (ARM7)
GPU: PowerVR SGX 544MP
HSDPA
Bluetooth 4.0
FM Radio
GPS
Speicher
4 GB
2.1 GBverfügbar
erweiterbar per Micro SD
1 GB RAM
Kameras
1.3 MP Frontkamera
8 Megapixel Hauptkamera
HDR
Serienaufnahmen
Verschönern
Software und Features
Android 4.2.1
Gestensteuerung
OS ist nahe an Stock Android, á la Nexus
Akku
2500 mAh
nicht austauschbar
Design
144 x 75 x 8.5 mm
135 g
Onscreen Haupttasten
Magnetisches Displaycover

Design und Haptik

 

Alcatel One Touch Scribe HD 14

Auf den ersten Blick erinnert das Scribe HD ein wenig an das One X von HTC. Das Liegt nicht nur an der bulligen Statur, sondern auch an der Materialwahl, denn TCT fertigt den schwarzen Unibody aus mattem Polycarbonat. Die weiße Variante hingegen ist glatt und glänzt eher wie ein Samsung Galaxy Smartphone. Uns gefallen beide Versionen ziemlich gut. Das Design ist ziemlich schlicht, aber formschön, denn die Mischung aus Kanten und Rundungen wirkt edel. Iim Gegensatz zur Idol-Serie geht TCT etwas verschwenderisch mit dem verfügbaren Platz um. Trotz identischer Display-Diagonale und eingesparten Hardwaretasten auf der Front ist das Scribe HD ca. 8mm länger und 5mm breiter als das Samsung Galaxy S4. Vermutlich benötigte man den Platz für den Magneten, welcher das Schutzcover festhält. Dafür ist das Feature richtig gut gelungen, denn man braucht das Cover lediglich in die Nähe des Magneten halten und schon rutscht es automatisch in die richtige Position. Die Innenseite ist weich gepolstert und schmeichelt dem Displayglas. Über dem Lautsprecher wurde ein Schlitz ausgespart, sodass man zugeklappt immer noch bequem Telefonieren kann. Dass der Entsperrknopf an der Oberseite angebracht wurde, empfinden wir als störend.
Auf der Rückseite ragt die Kamera-Linse überdurchschnittlich aus dem Gehäuse hervor, durch den abgerundeten und nahtlosen Übergang wirkt sie dennoch optisch gelungen.

Alcatel One Touch Scribe HD 4

Scribe HD Test – Ist der kleine Speicher ein Problem?

Leider verbaute TCT lediglich einen 4 GB großen Flashspeicher. Davon stehen nur knapp 2 GB zur Verfügung. In den meisten Android Smartphones käme das nun einem Beinbruch für Spiele- oder Appjunkies gleich. Doch man hat mitgedacht und so lässt sich eine Micro-SD-Karte als Standardspeicher festlegen. So konnten wir ohne Probleme große Spiele wie GTA Vice City und Real Racing 3 installieren. Der einzige Nachteil dieser Methode ist, dass die Schreibgeschwindigkeit einer MicroSD langsamer ist und große Downloads etwas länger dauern könnten. WIr empfehlen daher eine schnelle Micro-SD zu verwenden.

Display: auf die Größe kommt es an!?

Der Bildschirm des One Touch Scribe HD ist zwar genau so groß bei beim Sony Xperia Z oder beim Galaxy S4, auf eine FullHD Auflösung verzichtete man allerdings zu Gunsten eines niedrigen Anschaffungspreises. 1280 x 720 Pixel liefern dennoch ein sehr scharfes Bild ab. Lediglich manche Alcatel-eigenen Symbole sind etwas pixelig geraten, was aber an den Grafiken liegt. Mit einem alternativen Launcher und Symbolpaket sieht das dann schon viel besser aus. Farben stellt das Display allesamt realistisch dar, auch die Schwarzwerte sind absolut in Ordnung. Die maximale Helligkeit übertrifft so manch ein HighEnd Phone und sorgt dafür, dass man auch im Freien alles recht gut erkennt. Das einzige was stört, ist eben der recht große Rahmen um das Display herum.

Alcatel One Touch Scribe HD 7

Ausdauer und Performance

Der 2500mAh große Akku sorgt in Kombination mit der CPU für eine gute Ausdauer. Wir kamen immer über einen vollen Tag mit aktivierter Synchronisation und, im Wechsel, durchgehend aktiviertem 3G-Internet oder WiFi. Weniger aktiver Nutzer könnten sogar 2 Tage schaffen.

Der QuadCore-Prozessor wird von MediaTek gefertigt und taktet mit 1.2GHz. Er gehört zwar nicht zur Spitzenklasse, bietet aber genügend Leistung für alle bisher erhältlichen Android-Apps. In Benchmarks schlägt er sich ganz wacker, hält aber nicht mit den etablierten CPUs von Qualcomm mit. In der Praxis kann man ihn etwas unter einem S4 Pro ( Nexus4, Xperia Z, Optimus G) aber deutlich über einem Tagra3 (Nexus7) einordnen. Das vom Hersteller kaum berührte Android 4.2 Betriebssystem läuft fast immer flüssig und schnell. Wie bereits erwähnt, stellen Spiele wie GTA Vice City, Riptide GP2 oder Shadowgun: Dead Zone kein Problem dar, wobei letzteres mit hohen Grafikeinstellungen doch ziemlich ruckelt. 1GB RAM reichen derzeit gut aus, ob das in Zukunft so sein wird, bleibt abzuwarten. Schade, dass man hier nicht vorsorglich mehr verbaut hat.

Software und Features

Bei der Software setzt man auf eine dezent angepasste Version von Android Jelly Bean 4.2. Dabei verpasst man dem Launcher ein paar eigene Icons und erweitert das App-Angebot um ein paar vorinstallierte Anwendungen, wobei die meisten deinstallierbar sind. Um den beigelegten Stift zu rechtfertigen gibt es spezielle Notizapps und einen Taschenrechner. Bessere Ergebnisse wie mit dem Finger erzielt man mit der dicken Gummispitze leider nicht.

OneTouch Scribe HD Screenshots

Es gibt noch ein paar nette Features, die sich Alcatel hat einfallen lassen: beim Umdrehen des Gerätes schaltet man einen Anruf stumm oder der Wecker lässt einen Schlummern. Ansonsten beschränkt man sich auf Googles Funktionalität, wie zum Beispiel den neuen Quick-Toggles und den erweiterbaren Lockscreen-Widgets. Für ein Einsteigergerät mag das genug sein, aber bei einem ausgewachsenen Mittelklasse-Smartphone erwartet man mehr, zumal man im Gegensatz zum Nexus4 auf schnelle Updates verzichten muss. Letztere bleiben bei Alcatel immer noch ein sehr ungewisses Unterfangen, denn bisher wurden Updates immer nur angekündigt und selten geliefert. Wer schon davon ausgeht, dass ihm Android 4.2 auf Dauer nicht genügt oder auf Sicherheitsupdates großen Wert legt, sollte sich andere Smartphones anschauen. Für Alcatel ungewöhnlich haben sich ein paar Bugs eingeschlichen. So unterstützt das Gerät USB-Sticks via OTG, doch schließt man sie an werden sie nicht richtig erkannt. Das gleiche passierte uns mit einer von zwei getesteten Micro-SD Karten. Außerdem scheint das GPS-Modul nicht richtig zu funktionieren, denn einen Satellitenfix bekommt man selten und nur nach sehr langer Wartezeit. Play Music funktionierte zunächst gar nicht, und ließ sich erst nach wilder Fummelei in den Einstellungen zum Streamen von Musik bewegen.

Google+ Album mit Testfotos

Auch die Kamera scheint einen Bug zu haben, denn ich kann mir bei bestem Willen nicht vorstellen, dass die Kompression der Bilder bewusst dermaßen stark eingestellt wurde. Ein 8 Megapixel Foto verbraucht so gerade einmal 500 bis 800 KB, mindestens das Doppelte ist bei der Auflösung üblich. So geht natürlich manchmal Bildqualität verloren, vor allem wenn man heranzoomt oder Fotos am TV und PC betrachtet. Schade, denn ansonsten liefert die Kamera sehr gute Bilder mit hohen Kontrasten, realistischen Farben und einem schönen Bokeh bei Makroaufnahmen. Auch die Videoqualität (FullHD) kann überzeugen.

Fazit OneTouch Scribe HD Test

Das Alcatel One Touch Scribe HD ist ein ausgewogenes Smartphone für einen guten, aber nicht überragenden Preis. Leider muss man derzeit einige Bugs hinnehmen, welche vor allem bei der Kamera und GPS zu unnötigen Einbußen führen. Dafür punktet das Gerät mit einem großen, und guten Screen, der eleganten Schutzklappe und einer sehr guten Verarbeitung.

Alcatel OneTouch Scribe HD Video-Test

Für die Lesefaulen (obwohl, ihr musstet euch ja bis hier hin durchkämpfen, also nehme ich alles zurück!) haben wir ein Alcatel OneTouch Scribe HD Video gedreht:

1 Kommentar

Deine Meinung zum Artikel?