Android 5.1.1 Lollipop Update – diesmal mit echten Bugfixes?

Android 5.1.1 Lollipop Update – diesmal mit echten Bugfixes?

Nachdem der  exotische Nexus Player die Aktualisierung erhalten hat, sollte Android 5.1.1 Lollipop auch auf den Smartphones und Tablets der aktuellen Nexus-Reihe Einzug halten. Die Frage ist: wann sind etwa das Nexus 6 , Nexus 5 oder das Nexus 9 an der Reihe ?

Immerhin: während mancherorts – etwa im Samsung-Lager – noch mit Spannung der Aktualisierung auf Android Lollipop entgegengefiebert wird, sind Nexus-Besitzer seit jeher in einer besonders privilegierten Position. Sie sollten die Speerspitze bilden, wenn es um die aktuellste Android-Iteration geht. Das Blöde ist: bislang ist auf offiziellem Wege kein entsprechendes OS vorhanden. Was aber sicher nicht so tragisch ist, und zwar aus mindestens zweierlei Gründen: einerseits können etwa Nexus 6-Besitzer auf CyanogenMod ausweichen, andererseits handelt es sich bei Android 5.1.1 um ein kleineres Update. Den dritten (und vierten Grund usw…) denkt ihr euch bitte selbst aus. Nicht immer nur konsumieren und Parolen (Samsung ist Plastik, Apple ist böse…) nachplappern…

Spaß beiseite, es ist wie es ist, und wenn man schon kleckert, möchte man nicht klotzen. Zumal der Nexus Player ja bereits seitens Google mit 5.1.1 versorgt worden ist.

Android 5.1.1 wird häppchenweise verteilt

Bis auf das Nexus 9 wurden alle anderen zum Update zugelassenen Nexus-Modelle mit Aktualisierungen auf Android 5.1 versorgt, die die Performance verbessern und Fehler beseitigen sollten. Doch auch nach dem Update klagten verschiedentlich User über Probleme, etwa bei der Kamera oder der Speicherverwaltung. Die berechtigte Hoffnung, die auch vom Changelog zum Nexus 5 genährt wird, hierbei: Android 5.1.1 räumt mit diesen mehr oder weniger lästigen (Schönheits-)Fehlern auf. Und zeigt mindestens eine „1“ mehr an als die nicht Nexus-Konkurrenz.

Was das Update bringt/nicht bringt

Bereits in Android 5.1 gab es einige kleinere neue Features, was vor allem Nexus 9-Nutzer erfreuen sollte, die kein entsprechendes Update bislang erhalten haben.

Ein wenig aufpoliert und erweitert wurde die Benachrichtigungsleiste, indem etwa Benachrichtigungen aus dem Display gewischt, aber nicht endgültig entfernt werden können. Darüber hinaus  wurden Wifi- oder Bluetooth-Toggles ein wenig erweitert und mit einer direkteren Funktionsweise bestückt, die den Zwischenschritt über die Einstellungen obsolet werden lässt. Endlich, werden manche Nutzer sagen. Nun öffnet sich eine Liste mit den Wifi-Netzwerken anstatt das Einstellungsmenü. Persönlich habe ich mir solch ein Feature jahrelang gewünscht, schade nur, dass ich mittlerweile kein Android-Smartphone mehr als Haupt-Gerät mehr benutze. Darüber hinaus kehrte der Autorotate-Button zurück, es lassen sich seitdem das Hotspot-Toggle auf Wunsch hin entfernen. Kleinigkeiten nur, aber hilfreich.

Das Android 5.1.1 Update wird keine weltverändernden neuen Features enthalten, viele Nutzer versprechen sich in erster Linie, dass die neuen Funktionen optimiert werden und ihr Nexus-Gerät weitestgehend einwandfrei läuft. Ob es klappt, werden wir hoffentlich bald erfahren.

[asa]B00OHNDZDA[/asa]

Über den Autor

Gary Madeo

Vor Jahren nebenher aus Spaß an der Freude gegründet, wird er dieses Projekt so schnell nicht mehr los. Bloggt und kümmert sich um die gesamte Technik hinter einem Tech-Blog.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück