Android Basics: 3 Methoden, um die DPI-Dichte zu ändern

Seit Google mit Android Nougat die Option eingeführt hat, die DPI-Dichte direkt in den Einstellungsmenüs zu ändern, ist es weitaus komfortabler möglich die Display-Darstellung an die eigenen Bedürfnissen anzupassen. Aber wie geht das schnell noch mal? Und was mache ich, wenn ich kein Smartphone mit Android 7 besitze? In diesem Tutorial zeige ich euch drei einfache Methoden auf, wie man die DPI-Dichte auch ohne Root-Zugriff ändern kann.

Die DPI-Dichte zu ändern ist viel einfacher als zunächst angenommen und überhaupt nicht mehr mit den umständlichen Gefummel und Gefrickel früherer Tage zu vergleichen. Wie oft habe ich in der Vergangenheit explizit eine customROM installiert, um die Anzeige zu ändern? Un die wie oft nahm ich im Gegenzug Bugs um Bugs in Kauf? Zum Glück sind diese Zeiten vorbei und es gibt mittlerweile einige Möglichkeiten, die einerseits weitaus komfortabler sind, andererseits auch deutlich einsteigerfreundlich ausfallen. Aber wo wir gerade dabei sind: Was ist eigentlich mit DPI-Dichte gemeint?
[alert-announce]

Mein Handy hat kein DPI, es ist von Samsung!

Doch doch, jedes Smartphone bzw. Display besitzt eine DPI-Dichte. DPI ist Display Per Inch oder Dots Per Inch. Der Wert, den man als DPI-Dichte einstellt, bestimmt im Wesentlichen, wie viele Pixel pro Zoll auf dem Display angezeigt werden. Wenn man etwa beispielsweise den Standardwert auf 300 setzt, werden 300 Pixel pro Zoll auf dem Smartphone- respektive Tablet-Display angezeigt. Wenn auf deinem Smartphone eine unveränderte Version von Android Nougat installiert ist, findest Du die Option in den Einstellungen unter dem Reiter Anzeige.
[/alert-announce]

Standardmäßig wird ein für jedes Gerät ein idealer Wert als DPI eingestellt. Es lässt sich aber auch an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Nicht jeder User besitzt 100% Sehstärke. Wenn man etwa ein Problem damit hat, ohne Anstrengung und Zusammenkneifen der Augen Schriften scharf zu erkennen, kann man natürlich einerseits einmal den Weg zum Optiker antreten. Bis man aber einen Termin bekommen hat, kann man auch folgendermaßen vorgehen: man verkleinert die DPI-Zahl, so wird der Inhalt größer ausgegeben. Wenn man andererseits Adleraugen besitzt oder zur Kategorie der Designer gehört, bevorzugt man eventuell eine kleinere Darstellung. Kategorie zwei der Nutzer wählt also eine höhere DPI-Zahl.

Weitere Tutorials für Android-Anfänger

[irp posts=69652 ] [irp posts=69179 ] [irp posts=66282 ]

Um die DPI-Dichte, auch DPI density genannt zu ändern, gibt es drei Möglichkeiten wie man vorgehen kann. Alle drei Methoden kommen wie bereits eingangs erwähnt ohne Root-Zugriff aus.

Über den Autor

Gary Madeo

Vor Jahren nebenher aus Spaß an der Freude gegründet, wird er dieses Projekt so schnell nicht mehr los. Bloggt und kümmert sich um die gesamte Technik hinter einem Tech-Blog.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück