Android P Beta 2 (DP3) veröffentlicht – tonnenweise neue Emojis, finale APIs und App Actions

Wartezeit vorüber: ab sofort steht die Android P Beta 2 für alle sehnsüchtig wartenden Nutzer zur Verfügung. Die neueste Version wird mit dem offiziellen SDK und den endgültigen APIs für die API-Stufe 28 ausgeliefert.

Vor vier Wochen wurde auf der Google I/O die erste Beta-Version von Android P veröffentlicht,  in der die AI in den Mittelpunkt des Betriebssystems gestellt wurde. Nun scheint sich der Fokus zwar nicht komplett verschoben zu haben, gibt es doch einige weitere interessante Features die in diese Richtung gehen. Es gibt aber nun auch Neuigkeiten, die weniger Technik-affine Nutzer womöglich weitaus stärker erfreuen dürften.

Im Hinblick auf die Funktionen bringt die dritte Entwickler-Vorschau nur eine Handvoll Neuerungen mit sich. Die gemeinsam mit DeepMind entwickelte Adaptive Battery-Funktion nutzt maschinelles Lernen, um Systemanwendungen entsprechend den Gewohnheiten des Benutzers zu priorisieren.

Android P Beta 2 (DP3) veröffentlicht – tonnenweise neue Emojis, finale APIs und  App Actions

Eine weitere Funktion, die durch maschinelles Lernen unterstützt wird, sind App Actions, die auf dem Kontext und der Semantik der Apps basieren und diese an bestimmten Stellen wie Google Search, Assistant usw. besser sichtbar machen. Slices sind UI-Vorlagen mit reichhaltigen Inhalten, die in der Google-Suche und anderen Bereichen wie dem Google-Assistenten angezeigt werden.

Um die Sicherheit zu erhöhen, wirft Android P nun einen systemgeführten Dialog zur biometrischen Authentifizierung (Fingerabdruck, Gesicht und Iris) auf das Gerät. Entwickler von Drittanbietern müssen keinen separaten Dialog erstellen, sondern können die BiometricPrompt-API verwenden.

Jetzt unterstützen Messaging-Anwendungen von Drittanbietern auch intelligente Antworten und Bilder in Benachrichtigungen. Entwickler können die neue Multi-Kamera-API verwenden, um gleichzeitig Videostreams von zwei oder mehr physischen Kameras abzurufen und Effekte wie nahtloses Zoomen, Bokeh und Stereo-Vision zu erzeugen.

Für Emoji-Fans gibt es 157 neue Emojis. Dazu gehören ein kaltes Gesicht, heißes Gesicht, geschlechtsneutral und Emojis von Menschen mit unterschiedlichen Haartypen.

Kommentar hinzufügen

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Über den Autor

Gary Madeo

Vor Jahren nebenher aus Spaß an der Freude gegründet, wird er dieses Projekt so schnell nicht mehr los. Bloggt und kümmert sich um die gesamte Technik hinter einem Tech-Blog.