Back in Black: Microsoft Surface Laptop 2 mit schwarzer Variante

Kurz vor der Auftaktveranstaltung für die kommenden Surface-Produkte von Microsoft sind angebliche Bilder vom Surface Laptop 2 im Internet durchgesickert.

Microsoft hat bereits Einladungen für die Veranstaltung verschickt, die für den 2. Oktober in New York City geplant ist. Aber MySmartPrice behauptet, dass es ihm gelungen ist, vor der Markteinführung exklusive Bilder von Surface Laptop 2 zu erhalten.

Bildergalerie betrachten 4 Bilder

Auch wenn die zitierte Quelle sagt, dass dies das Surface Laptop 2 ist, ist es durchaus möglich, dass es sich bei dem betreffenden Gerät um einen Surface Laptop der aktuellen Generation mit einer neuen dunklen Farboption und einem verbesserten Intel-Prozessor handelt.

Die geleakten Bilder zeigen einen Surface Laptop, der ein ähnliches Design wie seine Vorgänger aufweist. Es wird spekuliert, dass der neue Surface Laptop einen schnelleren Speicher besitzt sowie mit einer Intel CPU der achten Generation ausgestattet sein wird.

Eine wesentliche Änderung in den Farboptionen ist das Fehlen von Graphitgold, das mit der Vorgängerversion einherging. Jetzt scheint es durch eine neue schwarze Variante ersetzt zu werden, zusammen mit der bekannten Farbvarianten Kobaltblau-, Burgunder- und Platin.

Außerdem scheint der Surface-Laptop der nächsten Generation nicht viele Änderungen mit sich zu bringen, da er den gleichen Formfaktor, Bildschirm, Anschlüsse usw. hat. Das Gerät scheint den gleichen 13,5-Zoll-Bildschirm und einen Aluminiumrahmen zu haben.

Die mit Alcantara Stoff bezogene Tastatur hält immer noch ein großes Touchpad, und es gibt einen USB 3.0 Typ-A-Anschluss, eine 3,5-mm-Kopfhörerbuchse sowie einen Surface Connect-Anschluss.

In der kommenden Veranstaltung wird Microsoft voraussichtlich neue Versionen der Surface Studio- und Surface Pro-Serie vorstellen. Auch wenn wir gerne etwas so Spannendes wie ein Andromeda-basiertes Gerät sehen würden, aber das scheint diesmal nicht der Fall zu sein.
Dennoch sind diese Lecks mit einem Salzkorn zu beseitigen, da das Endprodukt, das noch nicht enthüllt ist, sich von dem unterscheiden könnte, was wir gerade sehen.

Ad Blocker erkannt!

Werbung ist nervig, keine Frage. Ein Internet, dass durch wenige große Webseiten dominiert wird, aber weitaus schlimmer, oder? Vielleicht machst Du für diese und all die anderen, kleineren Blogs eine Ausnahme.