in ,

Bilder optimieren in WordPress: ShortPixel Image Optimizer

ShortPixel Image Optimizer

Die Tage habe ich mich bereits mit Bildoptimierung für WordPress beschäftigt und bin mit ShortPixel Image Optimizer auf eine sehr vielversprechende Möglichkeit gestoßen.

Was genau macht ShortPixel? Ähnlich wie bei anderen Plugins und Diensten dieser Art – vor kurzem habe ich Imagify vorgestellt – werden die Bilder in unterschiedlicher Kompression verkleinert , was den das Laden der Webseite beschleunigt.
Nach der Installation des WordPress Plugins (Links am Ende des Beitrags) findet sich unter Einstellungen ->Shortpixel das Optionsmenü, mit der ihr ShortPixel konfigurieren könnt. Wichtig, sonst funktioniert gar nichts, ist eine Registrierung auf der Webseite des Herstellers, bei der im Anschluss den benötigten API-Schlüssel erhaltet.

Bindet ihr das Plugin ein, werde künftige Bilder bereits beim Upload komprimiert, bestehende Bilder können per Bulk-Optimierung in einem Rutsch nachträglich bearbeitet werden. Es gibt zwei Kompressionsstufen: lossy (mit Qualitätsverlust) und lossless (ohne sichtbare Einbußen).

Was mir besonders positiv aufgefallen ist:

  • das Plugin erstellt ein Backup des Original-Bildes, das ihr bei Bedarf wieder einspielen könnt
  • auch die Vorschaubilder in den unterschiedlichen Größen (je nach WordPress Theme) werden komprimiert.

Links, Fazit und Infos zu ShortPixel Image Optimizer

Was der Spaß eigentlich kostet, werden einige interessierte Leser fragen. Die gute Nachricht zuerst: es gibt einen kostenlosen Modus. Dieser ist aber auf monatlich 100 Bilder beschränkt. Das mag für viele kleinere Projekte ausreichend sein. Was man allerdings bedenken sollte: jedes optimierte Thumbnail wird vom Budget abgezogen. Werden je nach verwendetem WordPress Theme vier, fünf oder sechs Vorschaubilder benötigt, ist das Limit u.U. ganz schnell aufgebraucht. Wer also mehr braucht, kann zwischen einmaligen und monatlichen Abomodellen auswählen:

Ich kann trotz der genannten Einschränkungen ShortPixel Image Optimizer empfehlen, v.a. weil die Ergebnisse der (lossy) Bildkomprimierung erstaunlich gut sind und ich mit Hilfe des Plugins die Größe meiner Startseite von ca. 1,2 MB auf 0,6 MB reduzieren konnte, obwohl ich die Bilder bereits vorher komprimiert hatte. Zumindest bei den von mir verwendeten Vorschaubildern respektive Bilddimensionen konnte ich keine sichtbaren Verluste feststellen. Das mag aber bei sehr großen Bildern anders aussehen und muss von jedem WordPress-Nutzer individuell überprüft werden. Notfalls kann man aber bei ShortPixel immer das Original aus dem Backup wiederherstellen und verwenden.

ShortPixel Webseite

Geschrieben von Gary Madeo

Gary Madeo

Bloggt seit Jahren mit vielseitigen Interessen, kümmert sich um administrative und redaktionelle Inhalte. Sachlich und nüchtern, oder auch persönlich und polemisch – auf jeden Fall aber immer voll bei der Sache.

Google Kamera App

Wo bist du? Google Kamera App aus dem PlayStore verschwunden

No Man's Sky Release

No Man’s Sky startet am 22. Juni – Vorverkauf läuft