News

CHIP-Netztest 2013: Telekom hat das beste Netz (und O2 schaut einmal mehr in die Röhre)

  • Überblick
  • Videos
  • Bilder
  • News
  • Kaufen

Im gestern veröffentlichtem CHIP-Netztest 2013 siegt die Deutsche Telekom sowohl bei Telefonie und als auch im zunehmend wichtigerem Bereich des mobilen Internets. Zudem heimste das ehemalige Staatsunternehmen auch den erstmals vergebenen Titel „Bestes LTE-Netz“ ab.

Wenig überraschend verwies der Dauersieger Telekom – man hat bereits zum vierten Mal den deutschlandweiten Vergleich gewonnen–  Vodafone auf Platz zwei. Bewegung dagegen auf den „billigen Plätzen“: E-Plus holte mächtig auf und zog gleichauf mit O2. Auch beim schnellen Internet, sprich LTE, lagen die Bonner vorne: Netzabdeckung und Performance waren dank stabilster Download- und Upload-Raten nirgendwo besser (zumindest in Deutschland).

[blockquote cite=“Wolfgang Pauler, Testchef bei CHIP Online“]„Unser Test hat gezeigt, dass die Netze so leistungsfähig sind wie nie“[/blockquote]

O2 war laut CHIP-Netztest 2013 in den Städten und Ballungsgebieten mit einem guten Netz vertreten, in den ländlichen Gebieten gab es aber nach wie vor kleinere und größere Lücken – auch was die Qualität angeht. Das spärlich ausgebaute LTE-Netz (in München gehören wir zu den „glücklichen“ Ausnahmen) wurde dagegen kritisiert. E-Plus hat dem gegenüber sein konventionelles UMTS-Netz massiv ausgebaut, kann aber bis dato als einziger großer Anbieter noch überhaupt kein LTE-Netz anbieten.

CHIP-Netztest 2013: zweimal „gut“, zweimal „befriedigend“

661264446_eda0d7bf88

Quelle: CHIP-Netztest 2013

661264524_a41128726b

Quelle: CHIP-Netztest 2013

 

In Noten ausgedrückt sieht die Platzierung wie folgt aus:

  1. Telekom: 2,08
  2. Vodafone: 2,46
  3. O2: 2,90
  4. E-Plus: 2,93

Zwei Anbieter haben die Note „gut“ erhalten –bei Vodafone allerdings sehr knapp– die restlichen Anbieter mussten sich mit der Durchschnittsnote „befriedigend“ begnügen.

Laut CHIP-Netztest 2013 schreitet der (qualitative) Ausbau voran: alle Netze hätten zugelegt, auch wenn man einräumte, dass die Netzbetreiber noch weiterhin viel zu tun hätten, gerade auch weil „der Run aufs mobile Internet sicher noch zunehmen wird“.

Persönlich kann ich den guten Noten die hier vergeben werden, nur bedingt zustimmen. Gerade was den Netzanbieter O2 betrifft, liegt da einiges im Argen. Die Probleme etwa in der Metropol-Region Stuttgart – mit 5 Mio Einwohner sicher kein rein ländliches Gebiet –sind hinlänglich bekannt, verbessert hat sich  für den Nutzer aber bislang nur wenig.

Auch hier in München ist das vorhandene LTE-Netz sehr „dünn“ und unzuverlässig. Verbindungsabbrüche, schlechte Sprachqualität (und damit verbunden eine schlechtere Akkulaufzeit) sind an der Tagesordnung. Wer einmal sein LTE-Smartphone in einem anderen Land nutzen konnte, weiß, wozu LTE wirklich fähig ist. Davon sind wir in Deutschland noch sehr weit entfernt.

Quelle: CHIP-Netztest 2013

Vorheriger Beitrag

54 x Gareth Bale = Nokia

Nächster Beitrag

Blaues HTC One und One Mini vorgestellt - nicht nur was für 1860er-Fans

Gary

Bloggt seit Jahren mit vielseitigen Interessen, kümmert sich um administrative und redaktionelle Inhalte. Sachlich und nüchtern, oder auch persönlich und polemisch - auf jeden Fall aber immer voll bei der Sache. Du kannst mir auch auf Twitter oder Google+ folgen oder unseren RSS-Feed abonnieren.

Android Nougat News & Deals – morethanandroid.de