Die neuste Aktualisierungen von MacOS und iOS lösen das in letzter Zeit auftretende FaceTime-Problem. Version 12.1.4 von iOS und 10.14.3 von macOS Mojave stehen zum Download bereit.

Mit diesem Update behebt iOS hauptsächlich den Fehler von Gruppen-FaceTime-Anrufen, die zu einer temporären serverseitigen Deaktivierung dieser Funktion führten.

Das Update ist wie gewohnt unter iOS im OTA-Modus direkt über das Menü in den Systemeinstellungen verfügbar. Um das Update durchzuführen, ist eine Verbindung zu einem Wi-Fi-Netzwerk erforderlich. Für macOS Mojave 10.14.3 kann das Update im Abschnitt “Software-Update” der Systemeinstellungen heruntergeladen werden.

Es ist zu beachten, dass der Fehler nur während eines Gruppengesprächs mit FaceTime aufgetreten ist. Durch das Hinzufügen eines Teilnehmers, ohne dass es der Benutzer wusste, begann das System, den Ton des anderen Teilnehmers zu übertragen, noch bevor dieser antworten konnte.

Apple dankte der Familie, die den Fehler entdeckt hatte, und erklärte auch, dass es sich verpflichtet habe, seine Reaktionszeit bei der Meldung eines so schwerwiegenden Problems weiter zu verbessern, um das Zeitfenster, in dem es genutzt werden könne, weiter zu verkürzen.

In den letzten Stunden hat Apple auch die Signierung des iOS Release 12.1.2 Codes eingestellt. Diese Version wird daher für ein mögliches Downgrade nicht mehr verwendbar sein. Gegenwärtig läuft auch der Beta-Test von iOS 12.2. Mit der zweiten Beta wurden u.a. vier neue Charaktere von Animoji hinzugefügt.

Total
1
Shares
Total
1
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Könnte Dir auch gefallen