Fortnite Android leert ab Sommer eure Taschen

Fortnite Android leert ab Sommer eure Taschen

Jetzt ist es offiziell: Fortnite wird es bald als Android-Version geben. Die Bestätigung stammt von Epic Games höchstselbst. In einem Entwickler-Blog-Post wurde angekündigt, dass die lang erwartete Android-Version noch in diesem Sommer veröffentlicht werden soll.

Letztlich war es klar, dass nach der iOS-Version auch bald ein Ableger für den grünen Androiden folgen würde. Im Blogbeitrag gewährt man auch Einblicke in einige neue Funktionen, an denen das mobile Team von Fortnite gearbeitet hat:

[click_to_tweet tweet=“Fortnite erscheint für Android!“ quote=“Fortnite erscheint für Android! Die Veröffentlichung ist für Sommer geplant. Wir wissen, dass sich viele von euch auf diese Veröffentlichung freuen und versprechen, dass wir wieder von uns hören lassen, sobald wir neue Informationen dazu haben. “ theme=“style3″]
  • Sprachchat – Benutzer können mit ihren Teamkollegen chatten, auch mit Freunden auf anderen Plattformen. Die Spieler können sich selbst oder andere stumm schalten.
  • Akkusparmodus – erhöht die Leistung durch Verringerung der Grafikqualität und reduziert den Stromverbrauch (hilfreich für ältere Handys)
  • Stats Tracking – demnächst in der mobilen Version verfügbar
  • Anpassbares HUD – bereits zur iOS-Version des Spiels hinzugefügt
  • Reduzierte Installationsgröße – Patch-Größen werden kleiner und der Download von Inhalten im Hintergrund für ein besseres Update-Erlebnis.
  • verbesserte Grafikleistung, Stabilität und Gameplay-Features wie Brennen und Auto-Run.

Seit seiner Veröffentlichung auf iOS im März hat Fortnite Millionen von Dollar pro Tag verdient. Damit bleibt nur eine Plattform übrig, die Fortnite noch nicht unterstützt, nämlich Nintendo Switch. Diese Ausnahme könnte jedoch nicht mehr lange andauern. Zu den vielen Dingen, die ich nicht verstehe gehört, neben Interpunktion :-), Chinesisch und der allgemeine Relativitätstheorie, auch dieses Massenphänomen. Ob sich durch Fortnite Android etwas daran ändern wird, wage ich stark zu bezweifeln.

Über den Autor

Gary Madeo

Vor Jahren nebenher aus Spaß an der Freude gegründet, wird er dieses Projekt so schnell nicht mehr los. Bloggt und kümmert sich um die gesamte Technik hinter einem Tech-Blog.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück