in ,

„Bloat-free Youth“ – beim Galaxy S6 sind fast alle Apps deinstallierbar

Scheinbar hat Samsung die Gebete vieler (nervender) User erhört und ermöglicht es beim Galaxy S6 nahezu alle Apps zu deinstallieren – inklusive der eigenen, oft als „bloatware“ verschriehenen Zusatzdienste. Noch ein Grund weniger zu Motzen.

Was bereits bei den Vorgänger-Flaggschiffen eingeläutet worden war setzt sich nun beim Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge fort: die allermeisten Apps lassen sich auf Wunsch deinstallieren – ein schlankes, aber im Umkehrschluss auch weniger komfortables Smartphone ist somit möglich.

Wie nun im XDA-Forum bekannt wurde (wo sonst) hat ein Nutzer Screenshots gepostet die zeigen, wie Apps deaktiviert oder auch ganz vom System gelöscht werden können.
So wahnsinnig neu ist diese Möglichkeit wenn ich mich recht erinnere nicht, war sie doch zumindest in ähnlicher Form beim Galaxy S5 oder Note 4 präsent. Neu ist aber eben die Möglichkeit auf Apps wie etwa S Voice zu verzichten, wenn man Stummfilmliebhaber ist oder die Freundin eh bereits genug quasselt.

Prinzipiell also sicher eine praktische Sache, deren funktionaler Wert von mir jedoch ein wenig in Frage gestellt wird, aber letztlich von jedem User selbst beantwortet werden muss.

Quelle: XDA

Geschrieben von Gary Madeo

Gary Madeo

Bloggt seit Jahren mit vielseitigen Interessen, kümmert sich um administrative und redaktionelle Inhalte. Sachlich und nüchtern, oder auch persönlich und polemisch – auf jeden Fall aber immer voll bei der Sache.

HTC One M9 in Asien gestartet, ab 31.3 in Deutschland

How to: WordPress Widgets auf Smartphones verbergen