Samsung hat im Ausland mit der Auslieferung des Juni-Sicherheitsupdates für das Galaxy S6 und S6 edge begonnen. Diese erhalten derzeit besagte Aktualisierung und folgen auf Galaxy A5 2016 sowie Tab A 2016. 

Die Aktualisierung ist laut Meldungen als OTA-Update erhältlich, zudem wird die vollständige Firmware G925IDVS3EQF1 bei sammobile aufgelistet.

Das Update schließt 96 Sicherheitslücken, die in den vorherigen Firmwares noch nicht behoben sind. Zudem werden knapp zwei Dutzend Patches eingebaut, die im Zusammenhang mit der angepassten Galaxy S6-UI stehen.

Nicht verpassen:
Samsung verteilt Juni-Sicherheitsupdates für das Galaxy S8 & S8+

Die Firmware ist für Panama sowie für Argentinien bestimmt. Neue Aktualisierungen für deutsche Galaxy S6-Modelle liegen derzeit nicht vor, was sich aber im Laufe der nächsten Tage hoffentlich ändern wird.

Immerhin haben Modelle ohne Provider-Branding bereits Ende April eine auf Android 7.0-Nougat-basierende Firmware (Bezeichnung: G920FXXU5EQDF) erhalten, ebenso die Geräte von 1&1, O2 oder Vodafone.

Normalerweise lässt sich Samsung beim Schließen von Sicherheitslücken wie viele andere Hersteller bei Smartphones, die nicht mehr zur Top-Priorität des Unternehmens gehören, viel Zeit. Witziges Detail am Rande: bislang haben weder die Galaxy S7, noch Galaxy S8-Modelle die Juni-Sicherheitsupdates erhalten.

Update: Die Sicherheitspatches werden mittlerweile auch für das Galaxy S8 und S8+ verteilt.

 

Keine weiteren Beiträge