morethanandroid.de • mehr als nur Android!
Rootless Pixel Launcher: Google Pixel 2 Launcher für alle

Rootless Pixel Launcher: Google Pixel 2 Launcher für alle

Auf der Suche nach einem einfachen, ultraschnellen Launcher mit integriertem Google Now Feed? Der Rootless Pixel Launcher inklusive Google Now Feed ist die ideale Alternative. Der Rootless Pixel Launcher kann auf jedem Android-Gerät installiert werden.

Auch Monate nach Ankündigung und Vorstellung kann nur ein Bruchteil der User Android 8.0 in  auch wirklich nutzen. Wer noch ewig auf ein Update warten muss, kann dennoch bereits jetzt den Android Oreo Pixel Launcher nutzen. Der Aufwand hierfür ist mittlerweile sehr gering.

Der Pixel 2 Launcher ist imho ein kleiner, schlank gehaltener und effizienter Launcher, der auf einer Vielzahl von Smartphones und Tablets mit geringem Ressourcenverbrauch nahezu optimal läuft. Es ist daher sehr schade, dass der Launcher nicht offiziell im Google Play Store erhältlich ist. Google möchte ihn seinen eigenen Pixel-Smartphones vorbehalten.

Kein Problem, denn ab sofort kann der Launcher auf allen Android Smartphones und Tablets selbst unter sehr alten OS-Versionen ab Android KitKat genutzt werden. Getestet habe ich die APK auf verschiedenen Geräten, etwa das Samsung Galaxy S8. Hier funktioniert der Google Pixel Launcher auch unter Nougat ohne Probleme.

Was kann der Rootless Pixel Launcher eigentlich?

  • Android O Benachrichtigung-Plaketten (siehe Artikel hier).
  • Google Cards können genutzt werden.
  • Automatische Bildschirmdrehung (auto rotate) funktioniert auf allen Screens.
  • Android Oreo Hintergründe
  • NEU: Nutzung von Icon Packs
  • Pixel 2 ‘Auf einem Blick’ Widget
  • Zugang zum App-Menu von überall: durch ein einfaches Streichen nach oben.
  • Google Assistant von jedem Bildschirm durch Sprache aufrufen
  • Google Now-Suche (ersetzt etwa beim Galaxy S8 Bixby-Home)

„OK Gary“, Du hast mich echt geil gemacht auf den verdammten Launcher. Was muss ich jetzt machen?

Wie bereits geschrieben, ist der Aufwand mittlerweile sehr gering. Bisher musste man bei den Portierungen der letzten Monaten aus den Developer Previews entweder sein Gerät geortet haben oder umständlich mit ADB-Befehlen herumhantieren. Das gehört zum Glück jetzt der Vergangenheit an. Nicht einmal ein PC oder Mac wird benötigt.

Im Grunde müsst ihr lediglich „unbekannte Quellen“ zur Installation aktiviert haben. Zur Sicherheit habe ich zusätzlich lediglich eine einmalige Installation zugelassen, so dass mich mein Smartphone bei der nächsten App aus unbekannter Herkunft abermals fragen wird, ob ich die Ausführung der APK zulassen möchte.

Das war es auch im Grunde. Ihr werdet gefragt, ob ihr dem Launcher (er wird im System als Launcher3 bezeichnet) Zugriff auf Benachrichtigungen gewähren wollt. Diese Frage müsst ihr bejahen und daher auf „Zulassen“ drücken. Danach steht euch der Android Oreo Pixel Launcher zur Verfügung. Viel Spaß!

Zur Vollständigkeit halber möchte ich auf einige kleinere Einschränkungen hinweisen. Aktuelle Infos hierzu findet ihr auch in Github, wo Entwickler amirzaidi die jeweils aktuelle Version zur Verfügung stellt. So gibt es bei manchen Modellen bereits bekannte Bugs wie etwa beim Lenovo A1000 unter Android 5 oder fehlende Benachrichtigungsplaketten bei Google+. Ich denke, mit den Einschränkungen sollte jeder leben können, zumal die App völlig kostenlos ist.

Rootless Pixel Launcher

Hier schreibt für dich

Gary Madeo

Vor Jahren nebenher aus Spaß an der Freude gegründet, wird er dieses Projekt so schnell nicht mehr los. Bloggt und kümmert sich um die gesamte Technik hinter einem Tech-Blog.

Meine Empfehlungen

VU+ UNO 4K SE
Prime Preis: EUR 269,00 Jetzt auf Amazon kaufen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Sonos PLAYBAR
Sonos PLAYBAR*
von Sonos
Unverb. Preisempf.: EUR 799,00 Du sparst: EUR 100,00 (13%) Prime Preis: EUR 699,00 Jetzt auf Amazon kaufen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 15. October 2018 um 9:14 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Ad Blocker erkannt!

Werbung ist nervig, keine Frage. Ein Internet, dass durch wenige große Webseiten dominiert wird, aber weitaus schlimmer, oder? Vielleicht machst Du für diese und all die anderen, kleineren Blogs eine Ausnahme.