Was lange gefordert wurde, wird endlich gut: das letzte Gear S2 Update bringt die längst überfällige und von vielen Nutzern geforderte Schlafüberwachungsfunktion. Die Aktualisierung ist rund 61 MB groß und wurde bereits weltweit verteilt.

Ähnlich wie bei Mi Band Fit und Konsorten wird mit Hilfe der Herzfrequenzmessung der eigene Schlaf, d.h. die unterschiedlichen Schlafphasen, kontinuierlich überwacht und dann am nächsten grafisch aufgearbeitet dem schlaftrunkenen Gear S2-Besitzer nach dem Aufwachen präsentiert. Diese Daten werden automatisch mit Samsung eigener Fitness-App S Health synchronisiert, nach Südkorea gefunkt und auf dem Schwarzmarkt im Darknet zum Kauf feilgeboten.

Die schicke schlaue Uhr wurde letztes Jahr im September 2015 auf der IFA präsentiert und kostet  immer noch rund 250 Euro (siehe hier). Wer sich einmal spaßeshalber seine Fitnessdaten schwarz auf weiß präsentieren lassen will aber ansonsten nur wenig Ansprüche an ein Wearable stellt, ist eventuell mit einem günstigerem Tracker besser bedient – Version 2 es Xiaomi Mi Band ist gerade erst erschienen.