So schnell kann’s gehen: nachdem Google Now hierzulande zum ersten mal seit der Einführung ein nennenswertes Update erhielt vollführt Google wieder die Rolle rückwärts. Denn der als Assistent vermarktete Dienst verliert nun wieder seine Stimme, welche man erst diese Woche knapp ein Jahr nach Einführung von Google Now für deutschsprachige Nutzer freigeschalten hatte. Ob es sich dabei um ein temporäres Problem handelt ist nicht bekannt, schließlich ist Google nicht gerade für seine kundenorientierte Informationspolitik bekannt.

In unserem Test verstummte Google Now auf dem Nexus 7, dem Galaxy Nexus und dem Galaxy S3. Bis dahin antwortete die App audio-visuell auf Fragen wie „Wie alt ist Gregor Gysi?“. Aber das ist nicht die einzige Baustelle in Deutschland. Hier muss man noch auf den Großteil der Funktionen der App verzichten. Auch die wenigen Funktionen, welche scheinbar in der App freigeschaltet wurden und personalisierbar sind, wie zum Beispiel das Anzeigen von Sportergebnissen oder Fluginfos, verweigern ihren Dienst.