Holy CRAP, Teil 2: Samsung bessert beim S8 Oreo Update nach

Holy CRAP: Samsung Galaxy S8 Oreo Update gestoppt!

Während alle Welt über die neuen Flaggschiffe redet, kümmert sich Samsung um die misslungene Android 8-Aktualisierung der Vorgänger. Ein neues Galaxy S8 Oreo Update wurde ausgerollt, das die vorherigen Probleme beseitigt haben soll.

Die neue Firmware trägt nun (teilweise) nicht mehr die unglückliche CRAP-Endung und hört stattdessen auf die Bezeichnung G950FXXU1CRB respektive G955FXXU1CRB7 beim Galaxy S8+. Die Aktualisierung ist dabei 529,73 MB groß und führt als einzige Änderung Systemverbesserungen ein.

Holy CRAP, Teil 2: Samsung bessert beim S8 Oreo Update nach

Neue Firmware mit Odin kompatibel

Nutzer, denen es nicht schnell genug gehen konnten, erlebten ihre dicke Überraschung beim manuellen Flash der Firmware. Offenbar verwendet die Android 8.0 Oreo-Firmware einen neuen Komprimierungsalgorithmus, den das bestehende Odin-Tool, das zum Flashen der Firmware auf Samsung-Geräten verwendet wird, nicht lesen konnte.

[irp posts=“75253″ name=“Holy CRAP: Samsung Galaxy S8 Oreo Update gestoppt!“]

Auch hier hat Samsung nachgebessert und eine neue Version von Odin bereitgestellt. Man muss diese neue Version von Odin verwenden, um die Oreo-Firmware auf dem Galaxy S8 und S8+ flashen zu können. Sie wird auch für zukünftige Versionen von Oreo auf anderen Geräten benötigt. Wenn Du wegen der gemeldeten Probleme mit der Firmware auf Oreo lieber abgewartet hast, kannst Du nun endlich den Sprung zur neuesten und hoffentlich besten Version des Betriebssystems machen.

Über den Autor

Gary Madeo

Vor Jahren nebenher aus Spaß an der Freude gegründet, wird er dieses Projekt so schnell nicht mehr los. Bloggt und kümmert sich um die gesamte Technik hinter einem Tech-Blog.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück