Eine Meldung aus der Abteilung „Gerüchteküche“ erreicht uns zum HTC One-Nachfolger, dem HTC One 2 (M8). Dieser könnte noch im ersten Quartals 2014 erscheinen.

Ende des ersten Quartals – das bedeutet also im Grunde noch bis Ende März 2014. Bis dahin soll der Nachfolger des HTC One an den Start gehen. Ein Nachfolger mit einer schweren Bürde und einer noch schwierigeren Aufgabe: einerseits wurde das One von der (Fach)-Presse nahezu einhellig abgefeiert (die Meldungen zu den bauartbedingt erhöhten Strahlenwerte gewissentlich ignorierend), andererseits müsste es sich endlich gut verkaufen. Bereits das HTC One X hatte überwiegend gute Rezensionen einfahren können, fiel aber was die Gunst der Käufer angeht, weit hinter den Erwartungen zurück. Ob mit dem HTC One 2 (M8) endlich das vollständige Comeback gelingt und HTC aus den roten Zahlen kommt?

Zumindest in den USA stehen die Vorzeichen gut: alle namhaften Mobilfunk-Provider (AT&T, Verizon, Sprint sowie T-Mobile) werden das neue Flaggschiff-Smartphone aus Taiwan ins Programm nehmen:

HTC One 2 Hardware – 3GB RAM und Sense 6.0?

Zur Technik und UI ist bislang wenig bekannt. Erste vorsichtige Schätzungen folgen dem gewohnten „Höher, schneller, weiter-Prinzip“: schnellere und bessere Technik soll es bringen, dazu eine neue UI-Version: Sense 6, die, wenn sie denn kommt, so unsere Einschätzung, auf Android 4.4 KitKat basiert.Als besonderes Highlight spricht man beim HTC One-Nachfolger von einem 4,7 Zoll FullHD-Panel (nicht gewölbt oder biegsam, kein Schnickschnack!) sowie 3 GB RAM wie beim Note 3. Als CPU ist natürlich eine Snapdragon im Gespräch: ob es eine Snapdragon 800 mit 8974 Chipsatz wird, oder eine aufgebohrte Variante?

Bis zum Release dauert es noch ein Weilchen. Gut möglich und auch wünschenswert, dass HTC die allerneuste CPU verbaut. Sonst kommen Samsung, Sony und LG ein paar Wochen später auf den Markt und präsentieren frische oder aktualisierte Prozessoren. So geschehen beim HTC One X und dem HTC One, die jeweils als erstes Oberklasse-Smartphone präsentiert wurden. Der Erste am Markt mit neuen Modellen zu sein, hat aber nicht nur Vorteile, sondern birgt ein hohes Risiko. HTC ist bereits zweimal mit dieser Strategie gescheitert– ob sie beim dritten Mal damit erfolgreich wären?