Mitte März werden die Taiwaner das HTC One M10 vorstellen – erste Details zum Flaggschiff des seit Jahren angeschlagenen Herstellers sind aber bereits jetzt durchgesickert respektive durch das Netz getwittert worden.

Kaum beginnt das erste Quartalsjahr, keimt im Taiwan Hoffnung auf: mit dem HTC One M10 möchte man wieder Boden gutmachen und der Konkurrenz ein Schnippchen schlagen. Ob das mit dem HTC One M10 gelingt, darüber darf mit Skepsis spekuliert werden. Scheinbar möchte man dieses Jahr den anderen Herstellern mit ihren neuen Geräten wie etwa dem LG G5 und dem Samsung Galaxy S7 den Vortritt lassen und anschließend der Fachwelt das eigene neue Top-Smartphone für das Jahr 2016 vorstellen. Mitte März wird man allen Anschein nach das HTC One M10 der Öffentlichkeit präsentieren.

Der bekannte und HTC-nahe Entwickler LlabTooFeR hat hierzu als gut informierte Quelle einige Details aus dem Nähkästchen parat, so soll das Display des neuen HTC One im Gegensatz zum M9 5,2 Zoll in der Diagonalen messen – ein Zoll bzw. 2,54 cm mehr also. Die Auflösung wird dem quasi-Standard für Top-Smartphones 1440 x 2560 Pixel entsprechen.
HTC One M10 Render

Die weiteren Eckdaten sind ebenfalls bekannt: als CPU kommt eine Qualcomm Snapdragon 820 (64-Bit Quadcore) zum Einsatz, 4 GB RAM sowie 32 GB Speicher werden im M10 verbaut. Letzterer soll durch Micro-SD-Karten erweiterbar sein, was durch das nun seit Android 6 Marshmallow mögliche Verschmelzen von internem und externem Speicher eine sinnvolle Option darstellen sollte.