Eine neue Firmware (MHA-L29C432B138) für das Huawei Mate 9 verbessert die Akkulaufzeit und behebt einige kleinere Probleme des aktuell überall abgefeierten Flaggschiffes der Chinesen. Zuvor war bereits im Heimatland eine weitere Aktualisierung aufgetaucht, die u.a. 10fach optischen Zoom mit sich brachte.

Der klitzekleine Nachteil: das Update für das Mate 9 ist nur über Umwege erhältlich und wir noch nicht als reguläres OTA-Aktualisierung verteilt. (Update: wird/wurde mittlerweile aktuell regulär verteilt).

[wpsm_update date=“26.12.2016″ label=“Update 2 MHA-L29C432B138″]

MHA-L29C432B138 (Europa)

MHA-L29C432B138

MHA-L29C432B138

Ein weitere Update ist im Umlauf. Anbei der deutschsprachige Changelog mit den Änderungen im Überblick:

Diese Aktualisierung reduziert den Stromverbrauch und behebt Probleme mit der Berührungsempfindlichkeit bei einigen Spielen.

[Optimierungen]
Reduzierter Stromverbrauch für eine längere Nutzungsdauer.
Verbessert die Steuerung von Musik-Apps von Drittanbietern auf dem Sperrbildschirm.
Die Gerätesicherheit wurde mithilfe von Sicherheitspatches von Google verbessert.

[Fehlerbehebungen]
Ein Problem mit geringer Berührungsempfindlichkeit, das zur Verlangsamung des Gerätes bei Spielen einiger Spiele führte, wurde behoben, um Ihre Spielerfahrung zu verbessern.

Aktualisierungshinweise:
1. Bei dieser Aktualisierung werden keine persönlichen Daten gelöscht. Es wird jedoch empfohlen, wichtige Daten vor der Aktualisierung zu sichern.
2. System startet nach der Aktualisierung neu. Das dauert etwa 5 Minuten.
3. Falls Probleme bei der Aktualisierung auftreten, rufen Sie bitte die Hotline des Huawei-Kundendiensts an oder besuchen Sie ein autorisiertes Huawei-Service-Center, um Hilfe zu erhalten.

[/wpsm_update]

Laut Berichten auf XDA ist die Aktualisierung für das Mate 9 als OTA-Update erhältlich, pfiffigen Usern sei es aber bereits gelungen eine Variante bereitzustellen, die sich via eRecovery einspielen lässt. Die Firmware respektive das Update ist 278 MB groß und hört auf den Namen MHA-AL00C00B153.

Ein Screenshot zeigt zudem auch die entsprechende Benachrichtigung/Zusammenfassung. Leider kommt zumindest mir das als westlicher Ignorant ein wenig Spanisch vor, will heißen: die Buchstabensuppe (Quelle:reddit)verstehe ich bis auf die Update-Größe von besagten 278 MB überhaupt nicht. (siehe unten)

Nicht verpassen:
Anleitung: Doze deaktivieren unter Android Nougat & Marshmallow
[wpsm_box type=“info“ float=“none“ text_align=“left“]Erklärung zu den verschiedenen Modellen

  • L09 :Single-SIM-Version
  • L29 :Dual-SIM-Version
  • LON :Porsche Edition
  • AL00 :Chinesische Variante mit 6GB
  • AL29 :Chinesische Variante
  • C10 :Russland
  • C185 :Nahost; Nordafrika
  • C432 :Europa
  • C567: USA/Nordamerika
  • C636 :Asien (ohne China)
  • C900 :(?)[/wpsm_box]

Update bringt Sicherheitspatches und 10fach optischen Zoom

[wpsm_update date=“26.12.2016″ label=“Update“]Neuer Changelog[/wpsm_update]

 

Gleich vorweg: Android Nougat 7.1.1 ist nicht enthalten, trotzdem lohnt sich die Aktualisierung des EMUI 5.0-Devices, wenn das Update hoffentlich bald auch in Deutschland erhältlich sein sollte: fernab den üblichen Performance- und Stabilitätsverbesserungen ist neben den löblichen Dezember-Patches auch ein 10fach optischer Zoom nun mit dabei. Damit können Hobby-Fotografen mit der Leica-Linse auch aus der Ferne Bilder machen – wie das qualitativ umgesetzt wurde, ist bislang nicht bekannt.

Auch einige Veränderungen optischer Natur sollen enthalten sein: der Startbildschirm erfuhr einige kleine kosmetische Eingriffe und Benachrichtigen werden ab sofort anders dargestellt: so wird nicht mehr die Anzahl an neuen Meldungen angezeigt, sondern ein passendes Icon der App eingeblendet. Die Akkulaufzeit soll nach wie vor noch nicht an die des Vorgängers heranreichen, bestätigt wurde diese Einschätzung bislang nicht.

Verfügbarkeit weiterhin eher Mangelware

Passende Produkte

Letzte Aktualisierung am 28. August 2017 1:59

Zwar eine nette Geste, den Preis um 100 Euro zu rabattieren, aber mangels verfügbarer Geräte nicht viel mehr als eine reine Marketing-Aktion: letzte Woche senkten Saturn und Mediamarkt den Preis für einen Tag auf 599 Euro, erhältlich war das Mate 9 zu jenem Zeitpunkt de facto aber nicht.

Aktuell beträgt die Lieferzeit vier Wochen, auch bei Amazon ist es der 5,9 Zöller von Huawei nicht vorrätig. Indes wurde der Preis moderat gesenkt auf nun 679 Euro – ein stolzer Preis, aber deutlich weniger als das, was Google und Apple für ihre Top-Smartphones verlangen.

Keine weiteren Beiträge