in

Kurz vorgestellt: Jumper EZpad 6 2 in 1 Convertible

Windows 10 und Android OS – warum sich entscheiden, wenn man zwischen beiden auswählen kann…

Diese Woche möchte ich euch das 2 in 1 Ultrabook Jumper EZpad 6 ans Herz legen – ein Windows 10-basierendes Convertible, die sich bei Bedarf im Nu mit optional erhältlicher Tastatur in ein Laptop verwandelt. Obendrauf lässt sich auch Android OS nutzen.

Beim EZpad 6 handelt es sich um ein Tablet, das im Gegensatz zu seinen Vorgängern auf dem Intel Cherry Trail Z8350 Quad Core basiert. Resultat: vier Kerne, die mit 1,44 GHz laufen. Dank eines  Turbo-Boosts kann er (kurzfristig) auf bis zu 1,84 GHz beschleunigen, wenn eine Anwendung eine höhere Taktrate gut vertragen kann. Die Grafik wird OnBoard in Form der Intel HD Graphics 400 GPU geliefert, d.h., dass sie direkt auf dem Prozessor integriert wurde.

Das Display des China-Tablets misst 11,6 Zoll in der Bildschirmdiagonalen, also von den Dimensionen irgendwo zwischen großem Tablet bzw. kleinem Ultra-Book. Die Auflösung ist nun endlich in vernünftigen Dimensionen angekommen: 1920 x 1080 (FHD) empfinde ich als wesentlich zeitgemäßer als bei den vorherigen Modellen. Die gute Nachricht: es wurde ein IPS-Panel verbaut,  Farbwiedergabe/ Darstellung an sich sollte auch bei ungünstigen Blickwinkeln den Anforderungen genügen.

4 GB RAM sind für ein klassisches Tablet eine ordentliche Zahl, eine ordentliche Ausstattungs- und Verwendungsgröße in meinen Augen. Nominell wurden 64 GB interner Speicher verbaut, der abzüglich Windows 10  für eigene Daten zur Verfügung steht. Per externer TF-Karte kann der Speicherhunger mit bis zu 128 GB gestillt werden. Die vollständigen technischen Daten findet hier im Anhang des Artikels. Obendrauf ist gleich eine Tastatur (ansonsten optional erhältlich) zum Preis von knapp unter 200 Euro (aktueller Deal-Preis) im Set enthalten.

Noch als Deal erhältlich

Wie so oft, so gibt es zu Beginn für die ersten Käufer besondere Angebote. So gab es etwa für die ersten 50 Käufer das EZpad 6 für 179,99 Euro. Der Preis ist jetzt leicht gestiegen und sollte dann bei knapp unter 200 Euro liegen.

 

Geschrieben von Gary Madeo

Gary Madeo

Bloggt seit Jahren mit vielseitigen Interessen, kümmert sich um administrative und redaktionelle Inhalte. Sachlich und nüchtern, oder auch persönlich und polemisch – auf jeden Fall aber immer voll bei der Sache.

Xiaomi Mi Pad 2 Deal – „Ipad“ mit Android & 64 GB Speicher

Abschiedsverkauf: Xiaomi Redmi 4 4G Deal