Wieder einmal schneller als die Konkurrenz (abgesehen von vielleicht Sony) kommt in Form des LG G4 der Nachfolger zum aktuellen Top-Modell der Südkoreaner in heimischen Gefilden bereits am 29. April auf den Markt. Ein Veröffentlichungsdatum für Europa / Deutschland steht indes noch nicht fest.

Noch bis gestern hieß es, LG würde das G4 bis etwa Ende Mai auf den Markt bringen, jetzt hat man es, nachdem Samsung mit den Galaxy S6 und S6 Edge die Messlatte deutlich höher gehenkt hat, offenbar eilig, schnell einen Nachfolger zu präsentieren. Wollen wir in jedem Fall hoffen, dass es sich nicht um einen Schnellschuss handelt.

Technisch und hinsichtlich der Ausstattung gab es aus meiner Sicht bereits beim aktuellen Top-Modell LG G3 nicht wirklich viel auszusetzen, der Markt gehorcht aber bekanntlich anderen Gesetzen und verlangt von den Herstellern immer schneller, immer neuere Modelle.

Präsentiert wird das G4 einen Tag vor Marktstart, wo genau steht nicht fest – anzunehmen ist, dass es mehrere Events in verschiedenen Städten geben wird.

Einige technische Merkmale sind bereits bekannt geworden, u.a. soll die Haupt-Kamera mit 16 Megapixeln auslösen und über eine maximale Blende von f/1.8 verfügen, die Selfie-Kamera auf der Frontseite wird es auf 8 Megapixel bringen. Als Prozessor kommt die Snapdragon 808 zum Einsatz – ob sich diese etwas günstigere CPU auf den Endpreis auswirkt, bleibt abzuwarten.

Passend zum Thema:  LG G4 Präsentation – Infos, Videos und Bilder

Einschätzung: LG G4 mit vorverlegtem Release – Schnellschuss-Alarm?

So richtig von den Socken haut mich diese Meldung nicht, nicht nur, weil mich die bisherigen Topmodelle der Südkoreaner nicht wirklich begeistern konnten. Technisch sind das LG G2 und G3 über jeden Zweifel erhaben, das besondere Aha-Erlebnis stellte sich bei mir bislang jedoch nicht ein. Ein wenig altbacken wirkt für mich das Design, dass immer auch ein wenig wie die etwas „billige“ Kopie einer billigen Kopie wirkte.

Quelle: LG Newsroom via pocket-lint.com