in

MWC 2014: Sony präsentiert Xperia Z2, Z2 Tablet und Xperia M2

Wie erwartet bläst auch Sony zum neuerlichen Angriff und präsentiert im Rahmen des MWC 2014 das Xperia Z2, Z2 Tablet sowie das Mittelklasse-Modelle Xperia M2. Obendrauf gibt es in Form des  SmartBand SWR10 ein neuerliches Android Gadget.

Viel los bei Sony auf dem Mobile World Congress 2014 in Barcelona, wo die Japaner die bedeutende Bühne ausnutzen und eine ganze Reihe von Neuheiten präsentierten: Neben zwei Smartphones namens Xperia Z2 und Xperia M2 wird auch das Xperia Z2 Tablet vorgestellt. Zusätzlich steht die vom Unternehmen getaufte SmartWear Experience mit dem SmartBand SWR10 im Mittelpunkt.

Xperia Z2_colorrange_hires

Das Xperia Z2 ist das erwartete Flaggschiff der Japaner, das in weiten Teilen eine konsequente Fortführung des Xperia Z1 darstellt: Die Größe des Bildschirms bleibt mit 5,2 Zoll gleich, ebenso die Auflösung, dafür kommt nun analog zum Z1 Compact ein IPS-Panel zum Einsatz. Apropos Auflösung: die Kamera verfügt weiterhin über einen 20,7 Megapixel-Sensor. Unter der Haube hat sich aber ein wenig mehr getan: eine Snapdragon 801 mit 2,3 GHz kommt zum Einsatz, die nun mit satten 3 GB RAM kombiniert wird. Wie zu erwarten war, greift Sony auf Android 4.4 KitKat zurück. Das Xperia Z2 wird ab dem 2. Quartal  in den Farben Schwarz, Weiß und Violett für 599,- Euro (UVP) erhältlich sein.

Xperia Z2 Tablet_black_front40_water_hires

Das Xperia Z2 Tablet ist die große Variante des Xperia Z2 und bietet in weiten Teilen die gleiche Ausstattung des Smartphones. Die Bildschirmdiagonale steigt auf 10,1 Zoll bei gleichbleibender Auflösung. Das Tablet wiegt 450 g und kann mit 6,4 mm Tiefe als ultraschlankes Tablet bezeichnet werden. Der Akku wächst gegenüber dem Vorgänger auf 6000 mAh, was hoffentlich für verlängerte Akkulaufzeiten sorgen wird.

Das Xperia Z2 Tablet wird in den Farben Schwarz und Weiß voraussichtlich im Laufe des zweiten Quartals für 649,- Euro (UVP) erhältlich sein.

Xperia M2_purple_fronthoriz_angle_hires

Mittelklasse ist beim Xperia M2 angesagt: 4,8 Zoll FullHD-Display, 1,2 Ghz Quadcore CPU, 8 Megapixel Kamera und 2 GB RAM zielen in einen niedrigeren Preissektor als die Z2-Geräte, denn die UVP liegt bei 279 Euro. Dafür erhält man ein NFC- und LTE-Smartphone mit Android 4.4 KitKat in der gewohnten Sony-Optik, muss aber auf die IP55/58-Zertifierung verzichten. Ihr könnt mit dem Xperia M2 also nicht Duschen oder Baden gehen.

SmartBand SWR10_Streetstyle10_hires

Ein neuerliches Android Gadget hat Sony in Form des SmartBand SWR10 im Petto bzw. am Arm: der praktische Begleiter für Android-Smartphones (ab Android 4.3) wird mit Hilfe der Lifelog-App zu einer Art persönlichem Tagebuch. Lifelog hält alle Aktivitäten des Tages fest, also so ähnlich wie die NSA, nur das ihr Einblick auf eure Aufzeichnungen bekommt. Ob Bilder, zurückgelegte Strecken, die Anzahl an Schritten, abgespielte Musiktitel oder die Kommunikation, mit dem SmartBand SWR10 wird alles genauestens protokolliert. Der Akku soll bis zu fünf Tage lang halten. Mit der Tapping-Funktion könnt ihr darüber hinaus die Musik vom SmartBand aus steuern. Ein Vibrationsalarm informiert euch unauffällig über eingehende Anrufe und Nachrichten oder sorgt in Verbindung mit dem Wecker, dass ihr keinen Termin verpennt.

Nicht verpassen:
Samsung Galaxy Note 3 Lite (SM-N7505) offenbar bestätigt

Das SmartBand SWR10 wird voraussichtlich im Laufe des zweiten Quartals für 99,- Euro (UVP) erhältlich sein.

Sony bewegt sich mit dem Xperia Z2 und Z2 Tablet in bekannten Gefilden und bietet aus meiner Sicht nur wenig Überraschendes: die ohnehin immer noch hochwertig ausgestatteten Z-Modelle wurden technisch auf die allerneuste Version gebracht, ohne das man von einer Revolution sprechen kann. 3 GB RAM und Android 4.4 sollten eine großartige Grundlage für flüssiges Arbeiten und Gaming bilden. Persönlich hätte ich mir beim Xperia Z2 ein verändertes Design gewünscht, denn nach wie vor ist das Sony-Flaggschiff ein ziemlicher Klopper von Smartphone. Das Xperia Z2 Tablet dagegen ist gewohnt schlank und hat hoffentlich mehr zu bieten als der Vorgänger, der im Prinzip mehr versprach, als er letztlich halten konnte. Zum SmartBand SWR10 möchte ich mich am Liebsten gar nicht äußern, denn meine persönliche Abneigung für solch einen Lifestyle-Schnickschnack möchte ich nicht einmal mit fadenscheinigen objektiven Argumenten kaschieren. Ich mag derlei Dinge nicht-fertig!

Geschrieben von Gary Madeo

Gary Madeo

Bloggt seit Jahren mit vielseitigen Interessen, kümmert sich um administrative und redaktionelle Inhalte. Sachlich und nüchtern, oder auch persönlich und polemisch - auf jeden Fall aber immer voll bei der Sache.

MWC 2014: Mozilla Firefox OS Alcatel OneTouch-Kooperation wird ausgebaut

Samsung Galaxy S5 Bilder versehentlich im Netz gelandet (+ UNPACKED Live Stream)