Neue KI für Midrange-Smartphones: MediaTek Helio P70 angekündigt

Nachdem Qualcomm mit der Snapdragon 675 neue Prozessoren vorstellte, ist nun MediaTek mit dem Helios P70 an der Reihe, neue Modelle für den Midrange-Bereich anzukündigen.

Hierbei handelt es sich um den Nachfolger zum beliebten Helio P60, den wir bei vielen in diesem Jahr eingeführten Midrange-Modelle vorfinden. Der MediaTek Helio P60 wurde als 12nm-Prozessor mit KI-Funktionen und hoher Leistung auf den Markt gebracht. Dieser stand in direkter Konkurrenz zu den Mittelklasse-Pendants Snapdragon 636 und 660.

Es ist damit zu rechnen, dass bis zum Ende des Jahres 2018 erste Smartphones mit diesem Chipsatz veröffentlicht werden. Vorzugsweise Modelle aus Fernost. Der Chipsatz dürfte bereits längere Zeit unter Verschluss gehalten worden sein. Zumindest in der Mache.

Erste Lebenszeichen bereits Anfang 2018

So wurde zu Beginn des Jahres das Ulefone T2 Pro auf dem Mobile World Congress mit dem Helio P70 Chipsatz angekündigt. Das könnte bedeutet, dass man bereits bereits so weit war, P70-Prozessoren auf den Markt zu bringen. Ob es am anhaltenden Erfolgs der P60 lag, die Markteinführung zu verschieben, lässt sich ohne entsprechende Insider-Kenntnisse nur deuten.

Auf der anderen Seite sind manche Hersteller aus Fernost auch nicht gerade für ihre Seriosität bekannt. Wer die großspurigen Ankündigungen im Vorfeld kennt und sie dann mit der Realität vergleicht, wir mir sicher beipflichten. Wie auch immer, der Helio P70 scheint auf jeden Fall kein riesengroßes Upgrade gegenüber dem Helio P60 zu sein, wenn man einen Blick auf die technischen Spezifikationen wirft.

Wie der Helio P60 verfügt auch der 12nm MediaTek Helio P70 über eine Kombination aus Cortex-A73 und Cortex-A53 Kernen. Der einzige Unterschied besteht darin, dass die Hochleistungskerne des P70 mit 2,1 GHz getaktet werden, im Vergleich zu 2,0 GHz beim P60.

Die GPU ist die gleiche ARM Mali-G72 MP3, aber die maximale GPU-Frequenz beträgt nun 900 MHz im Vergleich zu 800 MHz beim Helio P60. Der Helio P70 unterstützt entweder bis zu 32 MP Kameras oder 24 MP + 16 MP Dual-Modelle, genau wie der Helio P60.

Zusätzlich zu den Funktionen wie CorePilot, Imagiq, NeuroPilot usw., die im Helio P60 vorhanden waren, verfügt das MediaTek Helio P70 über eine Response Time Enhancement Technology. Die Multicore-APU des Helio P70 arbeitet mit 525 MHz, und zusammen mit dem NeuroPilot und dem Multithreading-Scheduler ist die KI-Verarbeitungseffizienz 10-30% höher als beim Helio P60.
Der Helio P70 bietet 13% mehr Leistung als der Vorgänger. Der Chipsatz unterstützt 20:9 Full HD+ Displays. Wie eingangs erwähnt, erwarten wir bis Ende 2018 weitere Modelle mit dem MediaTek Helio P70 Prozessor.

Quelle

    Auch interessant
    PES 2019 CYPES Patch 3.0