Erste News zum Nexus 7-Nachfolger machen in Form des Nexus 8, einer weiteren Kollaboration zwischen ASUS und Google die Runde. Bereits zum April sollen zum weltweiten Marktstart zwei Millionen Geräte bereit stehen.

Sicher kennt ihr das südkoreanische „Fachblatt“ digitimes, die sich mal mehr, mal weniger erfolgreich an Voraussagen über zukünftige Smartphones und Tablets machen. Zum dritten Mal nach Juni 2012 und Juli 2013 soll Google mit den Taiwanern von ASUS kooperieren und ein Tablet auf den Markt bringen, dass dann die Nachfolge des Nexus 7 (2013) antritt. Mit dem Nexus 8 würde sich Google vom gängigen Siebenzoll-Format verabschieden, das die ersten beiden Nexus-Tablets auszeichnete.
Als Grund für den wachsenden Formfaktor nennt man die enttäuschenden Verkaufszahlen der zweiten Nexus 7-Generation, die weltweit bis Ende 2013 weniger als drei Millionen Mal verkauft wurde – obwohl das Tablet vielfach gelobt wurde.

Um der wachsenden Konkurrenz ein Schnippchen zu schlagen und sich auf dem globalen Markt neu zu positionieren, will man es diesmal mit einem 8 Zoll-Display beim Nexus 8 probieren. Damit wäre der Abstand zwischen Oberklassesmartphones und Phablets wieder ein ganzes Stück größer als bisher. In der Tat wächst die gängige Bildschirmdiagonale bei vielen teuren Android Smartphones kontinuierlich, kompakte Modelle wie das Xperia Z1 Compact sind noch eher die Ausnahme.
Ob die Rechnung aufgeht, ist unklar: einerseits tummelt sich momentan weniger Konkurrenz im 8 Zoll-Bereich, was sich aber bald durch die neuen Samsung Tablets ändern wird. Andererseits gehören die wenigen Tablets mit einer ähnlichen Displaydiagonalen nicht gerade zu den Verkaufsschlagern.

Weitere technische Details zum Nexus 8 sind nicht bekannt.

Quelle

Keine weiteren Beiträge