Nintendo: Diese Super Mario Anime-Serie kennen wohl nur Eingeweihte

Nintendo: Diese Super Mario Anime-Serie kennen wohl nur Eingeweihte

Mitte der 1980er Jahre wurde Nintendo von einem großen japanischen Hersteller namens „Amada“ angesprochen, mit dem Vorschlag, drei Anime-Episoden berühmter japanischer Märchen mit Mario-Figuren zu kreieren.
Eine dieser Geschichten basiert auf der Erzählung „Momotaro“, was übersetzt „Peach Boy“ bedeutet. Auf einer schwimmenden Insel irgendwo im Weltraum leben zwei Hammer Bros mit den Namen Ojīsan und Obāsan glücklich mit ihrer Tochter Prinzessin Peach. Gerüchte über die Schönheit des Pfirsichs machen sich schließlich auf den Weg zum Dämon, König Koopa, der sehr wertvolle Schätze von allen umliegenden Inseln gestohlen hatte.

Koopa kommt mit seinen Koopalings auf der Suche nach der Prinzessin an. Sobald sie gefunden wurde, verliebt sich Koopa sofort in sie und beschließt, sie zu seiner Braut zu machen. Er fliegt schließlich mit ihr weg, um sie einzusperren, bis sie mit seinen Forderungen einverstanden ist.
Die beiden älteren Hammer Bros. betteln darum, dass sie ihre Tochter nicht mitnehmen. Jahre waren vergangen, als die Hammer Bros. noch immer eng an die Erinnerung an Prinzessin Peach klammerten. Plötzlich fällt ein Pfirsich vom Himmel und spaltet sich auf, um einen kleinen Jungen mit Schnurrbart zu enthüllen. Das ältere Paar zieht den Jungen auf und nennt ihn Mario.

Mario bekommt die Geschichte Prinzessin Peach erzählt und will sofort auf die Suche nach ihr gehen. Mario wird dann eine Pistole übergeben, die in ihrer Form dem SNES Super Scope ähnelt, und marschiert davon.

Auf dem Weg dorthin hilft Mario einigen Feinden wie Spike und einem Parakäfer. Diese Feinde haben auch ihr Land von Koopa überfallen lassen und beschließen, sich der Suche anzuschließen. Eine Weile später brechen sie in Koopas Schloss auf Ogre Island ein und bekämpfen ihn. Er gibt nach und lässt Prinzessin Peach frei. Mario fliegt dann mit Peach und all den verlorenen Schätzen davon.
Diese VHS-Kassetten sind recht selten und teuer. Zum Glück wurde Super Mario Momotaro restauriert und konserviert, und wir können via Youtube dem seltenen Anime-Spektakel beiwohnen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTI4MCIgaGVpZ2h0PSI5NjAiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQveFdVSGtPeWhSLU0/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYXV0b3BsYXk7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==

Nintendo: Diese Super Mario Anime-Serie kennen wohl nur Eingeweihte

Über den Autor

Gary Madeo

Vor Jahren nebenher aus Spaß an der Freude gegründet, wird er dieses Projekt so schnell nicht mehr los. Bloggt und kümmert sich um die gesamte Technik hinter einem Tech-Blog.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück