Erst in rot, jetzt in verschiedenen Farben: vom kommenden Android Smartphone Nokia Normandy der aufgekauften Finnen  tauchten erstmal weitere Farbvarianten auf.

Android Smartphone trifft es streng genommen nicht ganz – denn ähnlich den Amazon Kindle-Geräten handelt es sich beim OS um eine proprietäre und angepasste Android-Variante, mit der sich die angeschlagenen Finnen erstmals wieder über den Windows Phone-Teller-Rand trauen. So man annimmt, dass ihnen der Mutterkonzern Microsoft den Ausflug in Android-Gefilde überhaupt erlaubt.

Ganz im Stile der Nokia Lumia-Modelle sind auch beim Nokia Normandy knallige Farben angesagt – ein Faktor, den Nokia offenbar zur Wiedererkennung etablieren möchte. Gepaart wird der bunte Look mit einem reduzierten Bedienkonzept: ein einziger Homebutton auf der Front, dazu die Lautstärkewippen und Einschaltknopf an der Seite – fertig.