Na also, geht doch! Nun hat auch das OnePlus 3, aktueller Flaggschiff-Killer und Liebling aller Technerds, sein CyanogenMod 13 bekommen.

Das OnePlus 3 sorgte für viel Aussehen, kombiniert es doch vortrefflich typische Eigenschaften günstiger asiatischer Produktionen (Technik, Preis) mit dem Look&Feel sowie dem „Haben-wollen-Gefühl“ echter Flaggschiffprodukte. Nun läuft auf dem OnePlus 3 bekanntlicht OxygenOs, das durch zahlreiche Updates auf ein hohes Level gebracht wurde und sich mehr und mehr dem schlanken „Stock Android“ der Nexus-Modelle nähert. Alle, die trotz (oder gerade ob) dieser Änderungen noch nicht mit OxygenOS klarkommen oder einfach Bock auf eine gute, alte customROM haben, können nun zu den nightly Versionen von CyanogenMod 13 greifen.

OnePlus 3 Videos und Links

Sollte jemand eine tageslichttaugliche Anleitung benötigen, wie man CM 13 auf das OnePlus 3 bekommt, dem sei das Video ans Herz gelegt. Folgt den Hinweisen und ihr solltet auch als Neuling keine Probleme bekommen – alte Hasen lächeln nur müde, aber für sie ist das Video in erste Linie ja auch nicht unbedingt gedacht. Wie das Ganze dann ausschaut, wird im zweiten Video gezeigt. Kurz zusammengefasst die Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen, damit das Ganze auf dem OnePlus 3 läuft:

  • Bootloader via fastboot entsperren
  • customRecovery installieren
  • Android 6.0 Gapps herunterladen
  • FullWipe falls kein CM 13 installiert ist
Passend zum Thema:  Rückblick: LG G5 Android Nougat, OnePlus 3 Android 7.0 bis Jahresende

CM 13 OnePlus 3 CM 13 changelog