Die PAC-Man ROM lässt sich schnell erklären, denn schon der Name verrät, worum es geht. Die drei großen Android Distributionen Paranoid Android, AOKP und Cyanogen Mod werden zu einer einzigen ROM vereint.Basierend auf Android 4.3 wird die ROM somit mit etlichen Funktionen wie Halo, Hybrid, Theme Chooser, Ribbons, ROM Control und Vielem mehr angereichert. Wer sich nie auf eine der ROMs festlegen konnte, dem wird die Entscheidung nun leicht gemacht. Die ROM ist für zahlreiche Smartphones und Tablets verfügbar, auch weniger verbreitete wie mein LG Optimus G sind dabei.

King of Kotelett – wenn, dann alles!

Ich habe die letzte PAC-Man Nightly auf dem Nexus 7 getestet und sie machte einen soliden und stabilen Eindruck. „PAC in Black“ ist mir positiv aufgefallen, denn per Knopfdruck werden die hässlichen dunklen Android-Farbverläufe durch saubere, schwarze Hintergründe ausgetauscht. Das sieht auf jeden Fall besser aus, auch wenn ich mir eher eine „PAC in White“ gewünscht hätte.

Installiert wird die ROM wie jede andere AOSP-basierte ROM auch, das heißt man benötigt ein Custom Recovery. Wer von einer anderen ROM kommt, sollte das System zurücksetzen (wipe data).

Habt ihr PAC-Man ROM schon ausprobiert? Oder seid ihr der Meinung, es gäbe keinen Platz für eine weitere ROM-Reihe neben den drei großen?

PAC-Man ROM: Downloads