Mit Pearl präsentiert uns der YouTube-Kanal Google Spotlight Stories eine anrührende Geschichte rund um einen musizierenden Papa, seiner Tochter sowie einer alte Ami-Kutsche. Untermalt ist das sechsminütige Video mit einem Song, der sich auch gut auf dem Soundtrack von Juno gemacht hätte.

Die 360°-Videos sollen das (narrative) Potenzial des VR-Formats aufzeigen. Mit einer Google Cardboard-kompatiblen Brille nehmt ihr auf dem Beifahrersitz Platz. Viel Interaktion gibt es in der YouTube-Version von Pearl allerdings nicht, im Prinzip könnt ihr ihr euch lediglich umschauen, der Musik von Nicki Bluhm und Kelley Stoltz lauschen und der kleinen Tochter beim Erwachsenwerden zuschauen.

Pearl Google Spotlight Stories Pearl Google Spotlight Stories 360 Google Spotlight Story Pearl

Pearl ist seit geraumer Zeit auf dem HTC Vive erhältlich und wurde erstmals auf dem Tribeca Film Festival gezeigt – allerdings wie bereits erwähnt in einer etwas anderen Fassung, bei der dem Zuschauer mehr Bewegungsspielraum zugestanden wurde. Mit einer Google Cardboard-oder einer anderen VR-komaptiblen Brille könnt ihr nun die abgespeckte Version sehen.
Anbei haben wir noch die anderen Videos, Trailer und Making of-Videos der Google Spotlight Stories verlinkt. Wer noch keine Google Cardboard Brille sein Eigen nennt, kann sich entweder die offizielle Google Cardboard zulegen (allerdings mit 20 Euro für etwas mehr als Karton echt teuer) oder auf eine Drittanbieter-Brille ausweichen. Die Google Cardboard App ist für Android und iOS verfügbar.

Google Spotlight Story: Pearl (360°Video)

Google Spotlight Stories: Die bisherigen Videos, Trailer und Making of

Google Cardboard App

Google Cardboard
Preis: Kostenlos
Google Cardboard
Preis: Kostenlos
Keine weiteren Beiträge