in

PeerDeviceNet: Dateien senden mit WiFi direct

Mich hat es schon immer gestört, dass es keine vernünftige Methode dafür gibt große Dateien einigermaßen schnell von einem Android-Gerät zum anderen zu senden. Zwar nutzen alle neuen HighEnd Smartphones von Samsung mit S-Beam Wi-Fi Direct, was auch noch komfortabel mit Hilfe des NFC-Chips von statten geht, doch nicht jeder hat ein solches Gerät und daher bleibt die Funktion oft ungenutzt. Mit PeerDeviceNet befindet sich nun eine App in der Testphase, welche Wi-Fi Direct auf allen damit ausgestatteten Smartphones zum Senden und Empfangen von Videos, Fotos, Dokumente, Kontaktinformationen oder auch Webseiten verwendet.

PeerDeviceNet: Die S-Beam Alternative für alle?

Die App funktioniert erstaunlicherweise auf allen Geräten mit Android 2.2 und aufwärts. Doch nicht jedes dieser Smartphones oder Tablets ist mit Wi-Fi Direct ausgestattet. Dafür bietet die App verschiedene Optionen an: Zum einen lässt sich eine Verbindung zwischen Geräten im selben Wlan-Netzwerk aufbauen. Das funktioniert auch ohne WiFi-Direct-Unterstützung. PeerDeviceNet ermöglicht aber auch die direkte Verbindung zwischen zwei Geräten, auch ohne vorhandenes Wlan Netzwerk, Wi-Fi Direct eben. Als dritte Option gibt es die Möglichkeit einen Wlan Hotspot aufzubauen, damit dann anderen Geräte hierüber verbunden werden können. Das ist immer dann nützlich, wenn nur eines der Geräte Wi-Fi Direct unterstützt.
Eine vollwertige Alternative zu S-Beam ist die App allerdings trotzdem nicht. Schließlich ist das Ganze lange nicht so komfortabel mit NFC-Nutzung, denn da reicht ein bloßes Aneinanderhalten der Geräte um eine Verbindung aufzubauen. Dennoch: ist einmal ein Verbindung per PeerDeviceNet aufgebaut, lassen sich Dateien ganz einfach mit der „Teilen“-Option vieler Dateimanager versenden.
Wie eingangs erwähnt befindet sich die App noch in einer Testphase. Daher bitten die Entwickler um Feedback sollte es zu Problemen kommen. Für diesen Zweck wurde extra ein Thread bei xda-developers eingerichtet, ihr könnt aber auch ganz normal den Play Store nutzen um einen Kommentar zu hinterlassen.

Download: PeerDeviceNet bei GooglePlay PeerDeviceNet bei xda

Geschrieben von Pino

Pino

Blogger mit Leidenschaft und eigener Meinung. Fühlt sich in Photoshop genauso zu Hause wie bei Android oder Windows Phone. Hatte aber auch nie Probleme mit Exoten (man denke an Bada!) auf Tuchfühlung zu gehen.

PhotoSphere: Galerie bei Google+

Google Music Deutschland startet am 13.11.- Jetzt gibt's aus der Cloud auf die Ohren!