Eine weitere Runde im PS4 vs. Xbox One – Konsolen-Krieg geht an Sony. Bekanntlich kann man die PS4 horizontal und vertikal aufstellen. Dass deren Nutzer sich im horizontalen Gewerbe scheinbar wohler fühlen, als ihre Kollegen mit einer Xbox One, war mir hingegen neu. Angeblich konsumieren Besitzer der Sony-Konsole dreimal so viele Pornos wie Besitzer der Microsoft-Konsole. Ein Beitrag aus dem Bereich „sinnlos – aber leider geil!“.

Die steife steile These stammt nicht von mir, auch wenn ich sicher bin, dass der ein oder andere unter euch mir das durchaus zugetraut hätte, sondern von SugarDVD, einem Streaming-Anbieter, der sich auf den Vertrieb von Dokumentaraufnahmen leichtbekleideter Vollkontakt-Schauspielern und Nachwuchs-Klempner-Darstellern spezialisiert hat. Man sucht auch ständig nach Schauspielern mit Pferdeschwanz – sorry, der musste jetzt sein!

Xbox One hat aber mehr Steher-Qualitäten

Mir bislang unbekannt, bietet das Unternehmen in den USA eine App für beide Konsolen an, mit der man den Damen (und wohl auch Herren) beim Ausüben diverser Dehnübungen sowie bei der Nachhilfe im Französisch-Unterricht zuschauen kann. In einer scheinbar ruhigen Minuten hat man die Nutzerstatistiken des Monats Dezembers anal-ysiert und dabei Erstaunliches festgestellt: PlayStation 4-Besitzer schauen dreimal so viel Porno wie ihre Kollegen mit einer Xbox One!
Bei genauerer Betrachtung allerdings (also ich meine nicht der Filme) entpuppt sich die Meldung als Halbwahrheit: die Zahl der Registrierungen für die entsprechenden Streaming-Apps lagen bei der PS4 dreimal so hoch, was ja per se noch nicht bedeutet, dass man die Streifen tatsächlich konsumiert. Genaue Abruf-Statistiken wären hier sicher hilfreicher. Das lässt sich in großen Teilen mit der Verkaufszahlen der beiden Konsolen erklären, wenn auch nicht vollständig: 3.4 Millionen verkaufte PS4 stehen nur 2,4 Millionen verkauften Xbox One-Einheiten gegenüber.

Passend zum Thema:  Das sagt Sony zur PlayStation Network - Überbelastung

Langfristig dagegen räumt man der Microsoft-Konsole aber mehr Potenzial ein, wie ein Unternehmensmanager (in einer Drehpause) verlauten ließ:

“Simply put, the Xbox One is a gateway for porn of the future,” SugarDVD CEO Jax Smith said, no doubt to the delight of Microsoft execs. “The PS4 is pretty, but Xbox One allows for more seamless integration and a more interactive experience.“

Das wird Microsoft sicher gut im PS4 vs. Xbox One – Duell als zusätzliches und unverhofftes Verkaufsargument nutzen können, schließlich will man die eigene Konsole als Allzweckwaffe etablieren: Multimedia, Zocken und Pornos – was will man mehr? Vielleicht noch Taschentücher?

VIA