„Facelifting & schneller“ sind zwei Schlagworte, die das künftige S Voice beschreiben: nach S Health und WatchOn wird  damit die nächste Samsung App, die in den neuen Galaxy Smartphones Verwendung findet, bereits im Vorfeld enthüllt.

Wieder einmal verantwortlich zeichnet für den Leak SamMobile, die ihre exklusiven Infos in bewährter und geschickter Manier nach und nach preisgeben. Ein zugegeben kluger Schachzug. Ich an ihrer Stelle hätte alles gleich an einem einzigen Tag rausgeballert.

Im Artikel heißt es, die Sprachsteuerung von Samsung wäre immer noch nicht so gut wie Google Now, was die Erkennung verschiedener Akzente und Dialekte des Englischen angeht. Bezüglich des restlichen Funktionsumfangs hält man sich noch zurück. Ob das eine Frage des Wollens oder des (nicht) Könnens ist, sei mal dahingestellt. Vielleicht ist es auch nur die gute, alte Salami-Taktik.

Scheinbar hat man aber tatsächlich nur Zugriff auf die Screenshots, denn zu einer eindeutigen Aussage, ob das neue S Voice im Samsung Galaxy S5 zu finden sein wird, will man sich noch nicht hinreißen. Ich sag mal so: man muss kein Hellseher sein um Voraussagen zu können, dass die neuen S Health, WatchOn, S Voice et al Versionen im künftigen Flaggschiff-Smartphone aus Südkorea zu finden sein werden.

Quelle

Keine weiteren Beiträge