Samsung Galaxy S10-Modelle: Datenblatt veröffentlicht

Samsung Galaxy S10

Na dann, ein weiteres “Geheimnis” gelüftet! In diesem Fall die letzten Zweifel an den Spezifikationen der neuen Galaxy S10-Modelle: S10, S10+ und S10e.

Während im Hintergrund die internen Vorbereitungen für die offizielle Vorstellung laufen, sind nun via GSM-Arena (fast) alle Features und Fakten präsentiert worden. Es sei denn, die Südkoreaner haben sich die ein oder andere kleinere Überraschung tatsächlich für den 20.2.2019 aufbewahrt. Eher unwahrscheinlich.

Die Spezifikationen will man von einem anonymen Tippgeber erhalten haben. Hinweis: Mit Beyond 0 ist das Galaxy S10e gemeint, das Beyond 1 steht für das Galaxy S10 und hinter der Bezeichnung das Beyond 2 verbirgt sich das Galaxy S10+. Alle drei Modelle verfügen über den gleichen Prozessor. Zum Einsatz kommt der hauseigene Exynos 9820.

Samsung Galaxy S10 Datenblatt

Display-Unterschiede

Alle drei Modelle verfügen über ein AMOLED HDR+-Display, beim S10e kommt aber lediglich Gorilla glass 5 im Infinity O-Display zum Einsatz. Das größte Modell (Samsung Galaxy S10+) besitzt ein 6,3-Zoll 19:9 Quad-HD+ Infinity-O Display mit einer Auflösung von 3040 x 1440 Pixel. Die Pixeldichte beträgt 522ppi. Das Galaxy S10 hingegen verfügt über ein 6,1-Zoll 19:9 Quad-HD+ Infinity-O Display mit einer Auflösung von 3040 x 1440 Pixeln. Die “günstigste” Variante kommt immerhin mit 5,8-Zoll-19:9-Infinity-O-Display und einer Auflösung von 2280 x 1080 Pixeln daher. Die Pixeldichte beträgt 438ppi.
Das Galaxy S10e wird mit einem traditionellen Fingerabdruckscanner (seitlich angebracht) ausgeliefert, während das S10 und S10+ einen Ultraschall-Fingerabdruckscanner unter dem Display haben. Außerdem verfügen alle drei Smartphones wie gewohnt über Face Unlock.

Kameras

Sowohl Galaxy S10 als auch S10+ weisen drei Kameras auf der Rückseite aus. Es gibt also eine primäre 12-Megapixel-Kamera mit doppelter Blende (F1,5 und F2,4), Dual Pixel AF und OIS, eine zweite 12-Megapixel-Telekamera mit f/2,4 Blende und OIS sowie eine 16-Megapixel-Ultra-Weitwinkelkamera (123 Grad) mit f/2,2 Blende.

Beim Galaxy S10+ hingegen treffen wir zwei Frontkameras an, eine primäre 10MP f/1.9 Kamera sowie eine zweite mit  8MP, f/2.2 Blende und Dual Pixel AF. Live-Fokus ist das exklusive Feature des S10+.

Auf der Vorderseite kommt beim S10 sowie S10e eine einzelne 10MP f/1.9 Kamera mit Dual Pixel Autofokus zum Einsatz.

Das Samsung Galaxy S10e verfügt über eine Dual-Kamera auf der Rückseite. Bestehend aus einer primären 12-Megapixel-Kamera mit doppelter Blende (F1,5 und F2,4), Dual Pixel-Autofokus, optischer Bildstabilisierung sowie einer sekundären 16-Megapixel-Ultra-Weitwinkelkamera (123 Grad) mit f/2,2 Blende.

Zusammengefasst: das S10 und S10+ haben drei Kameras auf der Rückseite, nur das S10+ verfügt über zwei Selfie-Cams auf der Vorderseite und Live-Fokus.

Akku, Farbvarianten und der ganze Rest wie Android 9 Pie…

Galaxy S10 Farb- und Speichervarianten.

Den größten hat einmal mehr das S10+. Also was den Akku angeht: 4100 mAh. Beim S10 sind es 3400 mAh, beim S10e sind lediglich 3100 mAh verbaut. Alle drei Modelle verfügen über einen USB-Anschluss vom Typ C und unterstützen schnelles sowie drahtloses Laden. Darüber hinaus unterstützen sie wireless power share, damit man auch ja dem Huawei Mate20pro in Nichts nachsteht. Anscheinend kommen 9W zum Einsatz, anstatt 2,5 W. Da wird sich die Marketing-Abteilung aber freuen, so hart gekontert zu haben.

Auf allen drei Galaxy S10-Modellen läuft Android Pie mit der wunderschönen hauseigenen Samsung One-Oberfläche obendrauf. Alle drei sind IP68-konform, verfügen über Dolby ATMOS-Sound und HDR10+-Video. AKG stimmt die Lautsprecher ab, Kopfhörer legt man ebenfalls bei.

Ein bißchen unübersichtlicher kommt die Kombination aus Farb- und Speichervarianten daher. Das 10e gibt es entweder mit 128 oder 256 GB Speicher. Das S10 gibt es entweder mit 128 GB oder einem halben Terabyte Speicher. Beim S10+ kann man zwischen 128, 512 GB sowie einem Terabyte Speicher wählen, dann gibt es auch satte 12 GB RAM sowie zwei exklusive Farbvarianten. Alle drei Modelle verfügen über mindestens 6 GB internen Arbeitsspeicher.

Bleibt noch abzuwarten, ob der Support für Micro-SD tatsächlich nun gestrichen wurde oder es doch noch ins Jahr 2019 geschafft hat. Preisangaben fehlen bei GSMArena ebenfalls. Wahrscheinlich bewahrt man sich diese für einen weiteren exklusiven Leak auf.

Update: Wie auch in den Modellreihen zuvor auch – abgesehen vom Galaxy S6 – unterstützen alle Galaxy S10-Modelle auch weiterhin das MicroSD-Format.

Somit wäre ein Hybridspeicher bestehend aus MicroSD-Karte (bis 500 GB) und 1 TB internem Speicher möglich.

Laut Winfuture zahlt man ab 749 Euro für das Galaxy S10E, ab 899 Euro für das Galaxy S10 sowie ab 999 Euro für das Galaxy S10 Plus. Die größte Variante des Galaxy S10+ soll 1.499 Euro kosten. Dafür gibt es einen gebrauchten Kleinwagen oder das iPhone XS Max.

BigBoss