Im Osten was Neues: Android Marshmallow kommt für das (betagte) Samsung Galaxy S5. Version 6.0.1 des Android OS wird als over-the-air-Aktualisierung in Fernost ausgeliefert. Europa sollte in den kommenden Tagen und Wochen folgen.

Das Update mit der internen Buildnummer G900FXXS1CPC8 wird aktuell in Fernost ausgeliefert – genauer gesagt in Sri Lanka, wo der Mobilfunkprovider TSLKSri Lanka seinen Kunden die Aktualisierung für das Samsung Galaxy S5 (SM-G900F) zur Verfügung stellt.

Genauere Infos zu den Änderungen liegen aktuell nicht vor, unklar ist wie immer, wann genau das Update in Deutschland erhältlich sein wird. Es handelt sich Samsung-typisch um eine Art TouchWiz-light-Aktualisierung, bei der die allermeisten neuen Features für das ehemalige Flaggschiff der Südkoreaner nicht implementiert wurden. Ironisches Highlight: Es gibt nun abgerundete Icons! Im Vergleich zur geleakten Beta vor einiger Zeit hat sich an der Oberfläche/UI nichts geändert. Die Theme-Engine wird nicht unterstützt, es wurden offenbar v.a. Änderungen „unter der Haube“ durchgeführt.

Erste Berichte im Netz legen aber nahe, dass Samsung mit dem Marshmallow-Update immerhin gehörig an der Performanceschraube des Galaxy S5 gedreht hat.

Für alle Modder sicher eine gute Nachricht: sowohl root (SuperSU 2.71 systemless), als auch das beliebte Xposed-Framework (xposed framework 81.0) wurden als funktionierend bestätigt.

Wer Interesse hat, die Firmware mittels Odin zu flashen sei gewarnt: die Sri-Lanka-Firmware enthält als einzige europäische Sprache Englisch – Vorsicht also beim Zurücksetzen. Herzlichen Dank an Marc für diese Richtigstellung!

Wie schaut Android 6.0.1 Marshmallow auf dem Galaxy S5 aus?


Downloads

Android 6.01 Marshmallow Firmware MIRROR: Android 6.01 Marshmallow Firmware

  • Pingback: Samsung Galaxy S5 Plus Android 6 Marshmallow Update läuft()

  • Marc

    „die Sri-Lanka-Firmware enthält als einzige europäische Sprache Englisch, deutsche Menüs finden sich in der Aktualisierung nicht.“

    Stimmt so nicht. Zwar kann man nach dem zurücksetzen tatsächlich nur Englisch auswählen, dennoch ist alles ganz normal auf Deutsch! Wer also schon sehnsüchtig auf Android M wartet (z.B um Facebooks und Amazons Berechtigungswahnsinn einen Riegel vorzuschieben), für den gibt es keinen grund, nicht die Sri Lanka-Version aufzuspielen.

    • Danke für diese sehr wichtige Richtigstellung! Werde ich auf deinen Hinweis hin im Artikel klarstellen! Herzlichen Dank!

  • Manuel Sinenomen

    Das S5 als „betagt“ zu bezeichnen, halte ich für übertrieben. Nur weil Samsung jedes Jahr ein neues Galaxy auf den Markt wirft und nicht einmal immer Verbesserungen vornimmt (kein herausnehmbarer Akku ohne Garantieverlust), die Industrie Verbraucher immer gängelt auch ordentlich zu „verbrauchen“ (weniger/keine Updates für „ältere“ Modelle, geplante Obsoleszenz), sollte dieses Nutzer-unfreundliche Vorgehen mit solchen Äußerungen nicht auch noch unterstützt werden. Es sei denn, man ist keine unabhängige Plattform 😛

    • Da bin ich einerseits vollkommen bei dir: daher habe ich in den Kommentaren „alt“ in Anführungszeichen gesetzt und „betagte“ im Text in Klammern geschrieben. Aber:
      Die Diskussion um Updatezyklen flammt immer dann auf, wenn ein ehemaliges Flaggschiff verspätet ein Update erhält. Auch wenn Samsung oft und gern verspätet und unvollständige Aktualisierungen ausliefert, so gibt es sicher auch Hersteller, die in Sachen Updatepolitik schlechter davonkommen müssten.

      Samsung steht halt viel stärker in der Kritik, ganz einfach auch weil ein viel größeres öffentliches Interesse besteht als bei Sony, Huawei oder Motorola.

      Letztlich sind wir Nutzer aber auch immer selbst verantwortlich. Wie Dritthersteller Android-Updates handeln sollte mittlerweile bekannt sein. Ich persönlich rege mich darüber nicht mehr auf sondern ziehe immer wieder meine persönlichen Schlussfolgerungen. Aktuell etwa fahre ich mit einem Nexus 6P viel besser, weil ich Bock auf ganz aktuelle Updates und Stock Android habe. Samsung, LG und co verkaufen von ihren Flaggschiffmodellen aber viel mehr als Nexus-Geräte über den Ladentisch wandern und implementieren viel mehr (mal mehr, mal weniger sinnvolle) Zusatz-Features, die bei neuen Android-Versionen angepasst werden müssen.
      Die Erwartung zeitnaher und vollständiger Updates für ältere Geräte ist aber ebenso verständlich wie auch ein wenig naiv. Das hat nichts mit irgendwelchen Vorwürfen nach abhängig/unabhängig zu tun.
      Wie manche wissen, haben wir immer wieder auch ältere Geräte unterstützt wenn sie bei den Herstellern in Ungnade gefallen waren was das Thema Updates angeht. Wenn ich zudem Adjektive wie „alt“ / „betagt“ bewusst in Klammer setze, müsste eigentlich auch klar sein, was ich davon halte. Ich muss aber nicht jedem in einer kleinen Meldung meine Meinung komplett aufs Auge drücke – zumal wir hier von Smartphones sprechen. Kein Hersteller zwingt uns immer neue Produkte zu kaufen.Samsung gängelt mich nicht, wenn ich mir jedes Jahr aus freien Stücken meine, mir ein neues Smartphone holen zu müssen. Das mache ich, weil ich Lust dazu habe, oder eben auch nicht.

  • Manuel Sinenomen

    Das S5 als „betagt“ zu bezeichnen, halte ich für übertrieben. Nur weil Samsung jedes Jahr ein neues Galaxy auf den Markt wirft und nicht einmal immer Verbesserungen vornimmt (kein herausnehmbarer Akku ohne Garantieverlust), die Industrie Verbraucher immer gängelt auch ordentlich zu „verbrauchen“ (weniger/keine Updates für „ältere“ Modelle, geplante Obsoleszenz), sollte dieses Nutzer-unfreundliche Vorgehen mit solchen Äußerungen nicht noch unterstützt werden.

  • Giraffe

    Was War das jetzt für ein update s5 225 MB groß

    • Die Gesamtgröße der Firmware beträgt 1.35 GB, wie groß das Update ist weiß ich nicht.
      http://live.samsung-updates.com/details/64704/Galaxy_S5_Snapdragon/SM-G900F/SLK/G900FXXS1CPC8.html

    • Zocker

      Hatte ich heute auch, die Security Patch ist nun von April. Sonst nichts neues ?!

      • Habe alle „News“ im Artikel zusammengetragen. Viel Neues gibt es leider für Galaxy S5-Nutzer nicht zu entdecken. Das ist ärgerlich, da das Gerät aber „bereits“ zwei Jahre „alt“ ist, werden keine vollständigen Updates ausgeliefert. Neue Features gibt es leider nur für neue Geräte.

Keine weiteren Beiträge