Samsung Galaxy S5 UNPACKED 2014 –Funktional, nicht "hässlich"!

Es ist soweit: die Südkoreaner haben auf dem UMPACKED 2014 Event das Samsung Galaxy S5 im Rahmen des MWC 2014 präsentiert. Das S5 ist nun nach IP 67-Norm staub- respektive wasserdicht und setzt TouchWiz UI auf Basis von Android 4.4.2 KitKat ein.

Große Überraschungen ergeben sich nicht, da bereits im Vorfeld reichlich –und erstaunlich oft auch– reichlich richtig spekuliert wurde. 2014 will das Galaxy S5 mit seinen Outdoor-Fähigkeiten punkten und präsentiert sich als das erste Samsung Flaggschiff-Smartphone, das staub-und wassergeschützt den Widrigkeiten des (urbanen) Alltags trotzt. Kennen wir das nicht bereits von den Xperia Z-Modellen? Kennen wir bereits von den Xperia Z-Modellen. Der moderne Indiana Jones oder Crocodile Dundee hat heutzutage keine Peitsche oder riesengroßes Buschmesser, sondern vertraut einzig und allein auf sein modernes Taschenmesser in Form eines Smartphones.

[divider]Primat der Funktionalität[/divider]

Bildschirmfoto 2014-02-24 um 20.21.06

Noch mehr ständiger Begleiter in allen Lebenslagen sein, dieses Ziel hat Samsung mit dem Galaxy S5 noch deutlicher formuliert. Der große Sprung nach Vorne – dieses Jahr findet er nicht in erster Linie über schiere Leistungsdaten statt. Die Technik wurde nur graduell aktualisiert, wer mit 2K-Auflösungen und extrem stärkeren Prozessoren gerechnet hatte, wird sicher ein wenig enttäuscht auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Als Schmankerl würde ich die nackten Leistungsdaten des S5 dennoch bezeichnen, immerhin kommt der oft herbeigeredete Fingerabdruckscanner tatsächlich zum Einsatz. Mit der Snapdragon 800 (Snapdragon 801) steckt eine CPU der neusten Generation unter der Haube, 2GB RAM sind sicher auch nicht von schlechten Eltern. Das einzige Problem: andere Smartphones haben die Technik schon lange (iPhone) oder werden ebenfalls damit ins Rennen geschickt. Wer die Oberhand gewinnen will, muss in anderer Hinsicht überzeugen. Samsung hält am bewährten Konzept fest: was bei anderen Herstellern funktioniert, wird flugs kopiert und auf beinahe unnachahmliche Art und Weise weiterentwickelt. Was die Konkurrenz kann, kann Samsung besser.

[divider]Ein S5 ist ein Galaxy ist ein Samsung[/divider]

Quadratur des Kreises: die Beschaffenheit des Polycorbonatgehäuses wurde den neu ausgeloteten, widrigen Anforderungen angepasst, OHNE die typischen Samsung-Elemente über Bord zu werfen. Oft vergessen ist es sehr erstaunlich, dass Samsung trotz der IP 67 Norm an manchen Dingen festgehalten hat, die typisch sind für alle Galaxy S-Modelle: nach wie vor haben wir es mit dem oft gescholtenen Plastikgehäuse zu tun, das aus meiner Sicht aber sehr viele Vorteile bietet: auch das Galaxy S5 ist relativ leicht, relativ schmal und handlich geraten: als die ersten Informationen zum neuen Outdoor-Konzept durchsickerten, bekam ich es ein wenig mit der nackten Angst zu tun: geschlossenes Gehäuse? Metall? Kein Wechselakku? Sollte Samsung wirklich alles über Bord werfen, was es in all den Jahren (im Guten wie im Schlechten) so einzigartig machte? Entwarnung: das Galaxy S5 hat wie seine Vorgänger einen wechselbaren Akku, mit dem man ohne viel Aufheben und großer finanzieller Investitionen die Akkulaufzeit auf einen Schlag verdoppeln kann – scheiß auf den STAMINA-Modus!

Sicher wird das Galaxy S5 auch diesmal nicht den Design-Award gewinnen und für viel Unmut bei denen sorgen, die sich ungefragt (so wie ich!) in den sozialen Netzwerken zu Wort melden um die Deutungshoheit zu beanspruchen. Dem gegenüber steht eine schweigende und offenbar zufriedene Mehrheit. Das Xperia Z1 oder HTC One mögen einen Design-Award nach dem anderen gewonnen haben, meist klingelte es aber in Samsungs Kassen. Es wird seine Gründe haben, weshalb sich trotz größerem Konkurrenzdruck, Galaxy Smartphones deutlich besser verkaufen als andere Androiden. Und ja, das gilt auch für das iPhone, auch wenn ich persönlich mit der Firmenpolitik Apples alles andere als konform gehe. Anstatt besserwisserisch den Leuten ihr Lieblings-Smartphone schlechtreden zu wollen, sollte man sich lieber in Ruhe hinsetzen, und versuchen zu verstehen, weshalb sich manche Geräte besser verkaufen als andere – schlechter Presse und schwacher Lobby zum Trotz.

Die Rückseite in der Golf-Mash-Optik ist nicht jedermanns Sache. Ich bin aber kein Prophet wenn ich schreibe, dass sich die allermeisten User nach einer Weile damit anfreunden können – wenn sie es nicht bereits jetzt tun. In einem halben Jahr kräht sicher kein Hahn mehr danach. Wer mit einem hochwertigen Smartphone gerechnet hat, muss sich Samsungs Modellpolitik vor Augen führen und auf die Galaxy Note-Reihe zurückgreifen, die eine ganze Ecke komfortabler und luxuriöser ausgelegt ist. Das Galaxy S5 ist einmal mehr Oberklasse für die Masse!

Dafür verantwortlich zeichnet die mit Funktionen überbordende TouchWiz UI,  die viele nützliche Funktionen bereithält und endlich aufpoliert wurde. Ob man diese immer nutzt ist das eine, das Gefühl im Bedarfsfall darauf zurückgreifen zu können, dagegen schier unbezahlbar – Bloatware hin oder her.  Letztlich versucht Samsung das Galaxy S5 einmal mehr als Tausendsassa zu präsentieren, dass möglichst alle Bedürfnisse auf einmal befriedigt. Folgerichtig lautet die Stichworte, mit denen das S5 beworben wird: fitness, style, curiosity, outdoor, fun, speed,  social und privacy.

Zu den Neuerungen werden wir in den kommenden Tagen sicher mehr erfahren, spätestens wenn die mannigfaltigen Eindrücke der diesjährigen Messe in Barcelona einigermaßen richtig einsortiert wurden. Im Moment bin ich ein wenig Erschlagen ob der schieren Masse an News vom MWC 2014.

Persönlich freue ich mich riesig auf das Samsung Galaxy S5 und werde mit dem Sparen anfangen.
[divider]Technik & OS[/divider]

Galaxy S5 Leak

Samsung Galaxy S5

SYSTEM Android 4.4.2 KitKat mit TouchWiz UI (neue Version)
DISPLAY 5,1 Zoll, 1.920 x 1080 Pixel, Super AMOLED
PROZESSOR/GRAFIK
  • CPU: Snapdragon 800/801(?) @2,5 Ghz
ARBEITSSPEICHER 2 GB
INTERNER SPEICHER 16GB/32 GB (per Micro-SD-Karte erweiterbar)
KONNEKTIVITÄT Bluetooth 4.0,Dual-Band nWLAN,GPS,LTE, NFC, Fingerabdruckscanner
KAMERA
  • Hauptkamera:16 Megapixel, HDR, Gesichts- und Lächelerkennung, Selektive Focus, Berührungsfokus, Panorama, 3D-Foto, Serienbildaufnahme, Autofokus, LED-Blitz
  • Frontkamera: 2 Megapixel
  • 4K-Video (Aufnahmen & Wiedergabe)
AKKU 2800 mAh (wechselbar!)
ABMESSUNGEN  142.0 x 72.5 x 8.1mm
GEWICHT  145g
VARIANTEN/FARBEN
  • Weiß, Schwarz, Blau, Kupfer(Gold)
PREIS/VERÖFFENTLICHUNG 11. April 2014
[divider]Galaxy S5 Bilder & Videos[/divider] http://www.youtube.com/watch?v=-wOnaoq1AYE

16 Kommentare

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

  • Es ist ein Snapdragon 801, nicht 800. Dort sind die Krait-Kerne höher getaktet, sowie die Adreno GPU.
    An sich ein nettes Handy, allerdings sieht mir das Betriebssystem wieder voll gestopft mit unwichtigen und unnützlichen Features aus. Ich hasse sowas…..

  • Es ist ein Snapdragon 801, nicht 800. Dort sind die Krait-Kerne höher getaktet, sowie die Adreno GPU.
    An sich ein nettes Handy, allerdings sieht mir das Betriebssystem wieder voll gestopft mit unwichtigen und unnützlichen Features aus. Ich hasse sowas…..

    • Danke Dennis, habe ich mittlerweile berichtigt. Gestern Abend als ich den Artikel geschrieben habe, hieß es, es handelt sich um eine Snapdragon 800 – was, wie Du richtig bemerkt hast, falsch ist.

      Bezüglich Apps usw.: das ist Samsung, ich habe nicht wirklich mit etwas anderem gerechnet…

      • Viel geändert hat sich ja zum S4. (Samesung?!) 😀
        Gut finde ich, dass Samsung weiterhin keine On-Screen Tasten benutzt, was auch meiner Meinung nach totaler Unsinn ist, warum so viel Bildschirm verschwenden?!
        Der Fingerabdruck-Sensor ist endlich mal ein vernünftiges Feature, welches man auch im Alltag gebrauchen kann.
        Der Snapdragon Chip ist ein Witz, ein übertakteter S800 ist das für mich, mit etwas schnellerem Arbeitsspeicher.
        Und die Klappe unten am Micro-USB Port ist mit der Zeit garantiert richtig nervig.
        Außerdem Frage ich mich warum es immer noch kein Kabellos-Aufladen unterstützt, ich habe ein Nexus 5 hier und lade das immer kabellos auf.(Bin ich der einzige, der sowas gut findet?!) Das ist um einiges nützlicher als zwischendurch unnötig sein Puls messen zu können.
        Ich würde mir das Handy kaufen, wenn es QI-Aufladung unterstützen würde. Die Klappe unten fehlen würde, sowie das Betriebssystem ein bisschen aufgeräumter wäre.
        Wann würdest du dir das Handy kaufen bzw. würdest du es kaufen?!

        • Dass Samsung keine OnScreen-Tasten benutzt finde ich richtig, wie Du bemerkt hast ist das eigentlich nur Displayverschwendung.
          Zur CPU: von den eigenen Exynos-Prozessoren abgesehen, welche CPU hätten sie denn sonst nutzen können? Die SD 805 kommt zu spät, Sony hat beim X2 ja auch „nur“ die 801 und da meckert keiner so rum wie bei Samsung.
          In Punkto Performance mache ich mir da überhaupt keine Gedanken. Die SD 800 hat mich in allen bisher getesteten Smartphones überzeugt, da ist Leistung satt und noch genug Reserven vorhanden. In den Videos die ich bisher gesehen habe macht TouchWiz einen sehr flotten Eindruck.
          Worauf man aus meiner Sicht hätte verzichten können ist der Quatsch mit der IP 67 Norm: das Handy wird dicker, größer und hat diese nervigen Klappen. Ich könnte da gut darauf verzichten, aber scheinbar will das die halbe Welt haben.

          Ich bin schon schwer am Überlegen trotz der überwiegend negativen Kritik das S4 gegen das S5 zu tauschen, ganz einfach weil mich das Zusatzpaket von Samsung (und von HTC) überzeugt und ich im Notfall via customROM auch ganz schnell eine Google Play Edition haben kann (hatte zuerst das HTC One, jetzt das S4) .
          Was mich stört (bei ALLEN Herstellern) sind die mickrigen 16 GB Speicher. Mein iPhone 3GS hatte vor vier Jahren so viel Speicher und wir sind da immer noch auf dem gleichen Stand. Das sollte es 2014 bei einem Oberklasse-Smartphone nicht mehr geben, nur noch mindestens 32 GB.

        • Dass Samsung keine OnScreen-Tasten benutzt finde ich richtig, wie Du bemerkt hast ist das eigentlich nur Displayverschwendung.
          Zur CPU: von den eigenen Exynos-Prozessoren abgesehen, welche CPU hätten sie denn sonst nutzen können? Die SD 805 kommt zu spät, Sony hat beim X2 ja auch "nur" die 801 und da meckert keiner so rum wie bei Samsung.
          In Punkto Performance mache ich mir da überhaupt keine Gedanken. Die SD 800 hat mich in allen bisher getesteten Smartphones überzeugt, da ist Leistung satt und noch genug Reserven vorhanden. In den Videos die ich bisher gesehen habe macht TouchWiz einen sehr flotten Eindruck.
          Worauf man aus meiner Sicht hätte verzichten können ist der Quatsch mit der IP 67 Norm: das Handy wird dicker, größer und hat diese nervigen Klappen. Ich könnte da gut darauf verzichten, aber scheinbar will das die halbe Welt haben.

          Ich bin schon schwer am Überlegen trotz der überwiegend negativen Kritik das S4 gegen das S5 zu tauschen, ganz einfach weil mich das Zusatzpaket von Samsung (und von HTC) überzeugt und ich im Notfall via customROM auch ganz schnell eine Google Play Edition haben kann (hatte zuerst das HTC One, jetzt das S4) .
          Was mich stört (bei ALLEN Herstellern) sind die mickrigen 16 GB Speicher. Mein iPhone 3GS hatte vor vier Jahren so viel Speicher und wir sind da immer noch auf dem gleichen Stand. Das sollte es 2014 bei einem Oberklasse-Smartphone nicht mehr geben, nur noch mindestens 32 GB.

      • Viel geändert hat sich ja zum S4. (Samesung?!) 😀
        Gut finde ich, dass Samsung weiterhin keine On-Screen Tasten benutzt, was auch meiner Meinung nach totaler Unsinn ist, warum so viel Bildschirm verschwenden?!
        Der Fingerabdruck-Sensor ist endlich mal ein vernünftiges Feature, welches man auch im Alltag gebrauchen kann.
        Der Snapdragon Chip ist ein Witz, ein übertakteter S800 ist das für mich, mit etwas schnellerem Arbeitsspeicher.
        Und die Klappe unten am Micro-USB Port ist mit der Zeit garantiert richtig nervig.
        Außerdem Frage ich mich warum es immer noch kein Kabellos-Aufladen unterstützt, ich habe ein Nexus 5 hier und lade das immer kabellos auf.(Bin ich der einzige, der sowas gut findet?!) Das ist um einiges nützlicher als zwischendurch unnötig sein Puls messen zu können.
        Ich würde mir das Handy kaufen, wenn es QI-Aufladung unterstützen würde. Die Klappe unten fehlen würde, sowie das Betriebssystem ein bisschen aufgeräumter wäre.
        Wann würdest du dir das Handy kaufen bzw. würdest du es kaufen?!

    • Danke Dennis, habe ich mittlerweile berichtigt. Gestern Abend als ich den Artikel geschrieben habe, hieß es, es handelt sich um eine Snapdragon 800 – was, wie Du richtig bemerkt hast, falsch ist.

      Bezüglich Apps usw.: das ist Samsung, ich habe nicht wirklich mit etwas anderem gerechnet…

  • Ähm, gibts jetzt schon Neuigkeiten, wann das "echte" S5 rauskommt? Dass Samsung mit der Präsentation gestern wohl eher nen kleinen Faschingsscherz gemacht hat, dürfte klar sein… 😉

    Bin ja gespannt, was da marketingtechnisch schlussendlich rauskommt, der Schuss kann auch nach hinten losgehen, bei so vielen negativen Kommentaren, die momentan in allen Foren dieser Erde zu lesen sind *grins*

    Aber ich lass mich überraschen, wahrscheinlich kommt spätestens heute oder morgen eine Meldung von Samsung, dass es sich bei der Vorstellung gestern "natürlich" um die Billigvariante um 299,- $ handelt und voila, das "echte" S5 kommt völlig re-designed mit dem erwarteten Metallbody und dem gebogenen Display und hoffentlich DEUTLICH klügerer Platzverwendung für das Display…

    • Ich war zuerst auch ein wenig enttäuscht, aber wer mehr will, muss halt zur Note- Reihe greifen. Persönlich sehe ich ehrlich gesagt keinen Grund für ein Metallgehäuse. Was soll das bringen, außer dass man dadurch den Wechselakku verliert und das Smartphone dicker und schwerer wird?
      Was meinst du mit DEUTLICH klügerer Platzverwendung für das Display? Das habe ich nicht ganz verstanden…

    • Ich war zuerst auch ein wenig enttäuscht, aber wer mehr will, muss halt zur Note- Reihe greifen. Persönlich sehe ich ehrlich gesagt keinen Grund für ein Metallgehäuse. Was soll das bringen, außer dass man dadurch den Wechselakku verliert und das Smartphone dicker und schwerer wird?
      Was meinst du mit DEUTLICH klügerer Platzverwendung für das Display? Das habe ich nicht ganz verstanden…

  • Mir gefällt es auch und ich freue mich riesig auf die neuen Funktionen, wie etwa bei der Kamera. Dass die CPU nur eine Snapdragon 800 oder 801 ist, nehm ' ich dagegen in Kauf solange der Preis nicht allzu hoch ausfällt wie beim S4 zu Anfang!

  • Ähm, gibts jetzt schon Neuigkeiten, wann das "echte" S5 rauskommt? Dass Samsung mit der Präsentation gestern wohl eher nen kleinen Faschingsscherz gemacht hat, dürfte klar sein… 😉

    Bin ja gespannt, was da marketingtechnisch schlussendlich rauskommt, der Schuss kann auch nach hinten losgehen, bei so vielen negativen Kommentaren, die momentan in allen Foren dieser Erde zu lesen sind *grins*

    Aber ich lass mich überraschen, wahrscheinlich kommt spätestens heute oder morgen eine Meldung von Samsung, dass es sich bei der Vorstellung gestern "natürlich" um die Billigvariante um 299,- $ handelt und voila, das "echte" S5 kommt völlig re-designed mit dem erwarteten Metallbody und dem gebogenen Display und hoffentlich DEUTLICH klügerer Platzverwendung für das Display…

  • Mir gefällt es auch und ich freue mich riesig auf die neuen Funktionen, wie etwa bei der Kamera. Dass die CPU nur eine Snapdragon 800 oder 801 ist, nehm ‚ ich dagegen in Kauf solange der Preis nicht allzu hoch ausfällt wie beim S4 zu Anfang!

Über den Autor

Gary Madeo

Vor Jahren nebenher aus Spaß an der Freude gegründet, wird er dieses Projekt so schnell nicht mehr los. Bloggt und kümmert sich um die gesamte Technik hinter einem Tech-Blog.