Hinter dem Begriff Samsung ISOCELL verbirgt sich der CMOS Sensor der Südkoreaner, der für bessere Bilder unter erschwerten Lichtverhältnissen sorgt und in den zukünftigen Spitzenmodellen zum Einsatz kommen wird.

Kleinere Häppchen über die Leistungsfähigkeit des Samsung ISOCELL – Sensors wurden nun über die Seite Samsung Tomorrow bekannt gegeben. Die Südkoreaner bezeichnen die neu eingesetzte Technik als „advanced pixel technology“ und suggerieren damit eine deutliche Verbesserung gegenüber den aktuell verbauten CMOS-Sensoren. Vor allem die Farbtreue unter erschwerten Lichtverhältnissen soll dadurch deutlich besser und natürlicher ausfallen. Zusätzlich soll eine Art physische Barriere bei der Hintergrundbeleuchtung BSI dafür sorgen, dass benachbarte Pixel nicht ineinander verschwimmen und so das Gesamtergebnis trüben.

Samsung ISOCELL

Diese neue Technologie ist Samsungs Antwort auf die Vorgaben des Marktes, der nach immer größeren Auflösungen schreit, ohne dass man die Sensorfläche vergrößern kann – denn das würde bedeuten, dass man die Pixelzahlen nur bei deutlich vergrößerten Sensoren erhöhen könnte. Letzlich würde sich dieser Umstand auf die Gesamtgröße der Smartphones und Tablets auswirken, die ja bekanntlich immer schmaler werden. Mit der neuen Samsung ISOCELL – Technologie kann die Sensibilität der einzelnen Pixel auf dem CMOS-Sensor erhöht werden, ohne dass der Sensor an sich größer ausfällt. Die neuen Sensoren kommen bereits ab dem letzten Quartal 2013 zum Einsatz.

Einen kleinen Seitenhieb können wir uns an dieser Stelle nicht verkneifen: für den Druck und den Zwang nach immer höheren Pixelzahlen sind in erster Linie nicht die Kunden, sondern die zahlreichen Marketing-Abteilungen der einzelnen Unternehmen verantwortlich, die damit viel leichter werben können: Eine 13 Megapixel-Kamera verkauft sich nun mal besser als eine, die „nur 4 MP-Auflösung“ bietet, aber bessere Bilder liefert.

 

Unsere Hoffnung: Vielleicht werden in künftigen Neuauflagen der bereits erhältlichen Modelle wie dem Samsung Galaxy S4 die neuen Samsung ISOCELL – Sensoren eingesetzt.

Quelle: Samsung Tomorrow

Keine weiteren Beiträge