Sonos v. 7.0 Update – Spotify-Steuerung und besserer Klang!

Sonos v. 7.0 Update - Spotify-Steuerung und besserer Klang!

Ab sofort ist die Sonos in Version 7.0 erhältlich. Die Sonos 7.0-Aktualisierung bringt zahlreiche Verbesserungen mit sich: zu den Neuerungen gehören etwa ein verbesserter Klang der PLAYBAR oder die direkte Steuerung in Spotify.

[wpsm_toplist]

Sonos hat die Zeichen der Zeit erkannt und versucht auf die veränderten Nutzungsverhalten zu reagieren, so jedenfalls werden die Neuerungen der Sonos 7.0 Version begründet. Demnach würden immer mehr Hörer zu Radiosendern und erstellten Playlisten greifen, als das in der Vergangenheit der Fall war. Die Suche nach einzelnen Titeln gehe zurück und das Hauptaugenmerk liege für viele User nun eher auf dem kontinuierlichen Streamen von Inhalten. In Version 7.0 will man sich auch der Steuerung annehmen, die nun direkt in der Spotify-App möglich wird.

[wpsm_update date=“07.12.2016″ label=“Update“]7.0-Version erschienen

Mittlerweile ist die finale Version erschienen, der ursprüngliche Artikel dahingehend angepasst.

[/wpsm_update]

Nicht immer ist das mit den derzeitigen Apps möglich. Daher werden einige Verbesserungen aktuell getestet. Was sich als brauchbar erweist, soll es dann (hoffentlich ohne Bugs) in die finale Version schaffen. Wann diese ansteht, wurde nicht bekanntgegeben.
Sonos Beta

Was ist bei Sonos 7.0 jetzt anders?

Kurz zusammengefasst die wichtigsten Neuerungen:

  • Sende die aktuelle Spotify-Wiedergabe an einen beliebigen Sonos-Lautsprecher.
  • Gruppiere alle Räume, und lass die Party im ganzen Haus steigen.
  • Drehe in allen Räumen gleichzeitig die Lautstärke auf.
  • Übertrage einen Song von deinem Kopfhörer an einen Sonos-Lautsprecher.
  • Teile dein Sonos-System mit Freunden, die die Spotify-App verwenden.
  • Steuere die Wiedergabe zu Hause remote über das Internet – du kannst einen Song starten, bevor du zur Tür hereinkommst.

Wie komme ich an Sonos 7.0 ran?

Für Android-Nutzer ist die Sache ganz einfach: ihr müsst zunächst die reguläre Version aus dem PlayStore deinstallieren und dann die Beta-App aus dem Download-Link herunterladen und ausführen – das sollte es auch schon gewesen sein! Klappt ohne Probleme!

Sonos Beta v. 7.0 Android

Windows- und Mac-Nutzer können sofern sie am Beta-Programm teilnehmen, die bisherige App öffnen und gehen auf  „Jetzt aktualisieren“. Sollte die Installation nicht klappen, entfernt die App  und installiert die Beta-Version für euer Betriebssystem manuell, nachdem ihr auf den unteren Link geklickt habt:

Sonos Beta v. 7.0 Android

iOS-Nutzer gehen vorerst leer aus. In eurem Fall heißt es leider abwarten, Tee trinken und den hervorragenden Sound mit der bisherigen App-Version genießen.

Wenn ihr die App installiert habt, erhalten eure Sonos-Geräte eine neue Beta-Firmware, dieser Schritt ist problemlos aber ich weiß nicht, ob er umkehrbar ist.

Ich bin sehr gespannt, wie sich die neue Sonos Beta macht. Ich nutze noch nicht allzu lange Sonos-Geräte, weil ich lange skeptisch diesem neumodischen Schnickschnack gegenüberstand, seit ich aber meinen Schallplattenspieler mittels Sonos Connect in das System eingebunden habe und so blitzschnell zwischen analoger und digitaler Musikwelt wechseln kann (respektive nahtlos ineinander übergehen), sind meine Zweifel angesichts (bzw. „angehörs“) des überraschend guten Sounds verflogen. Man muss aber mitunter tief in die Tasche greifen, bei richtig audiophilen Geräten ist das aber noch viel schlimmer.

Über den Autor

Gary Madeo

Vor Jahren nebenher aus Spaß an der Freude gegründet, wird er dieses Projekt so schnell nicht mehr los. Bloggt und kümmert sich um die gesamte Technik hinter einem Tech-Blog.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück