in

Sony Xperia S eingetroffen: Ersteindruck

Da ist es nun: Sonys erstes Flaggschiff unter neuer, alter Firmierung. Durch die Umstrukturierung der Smartphone-Sparte des japanischen Elektronik-Riesens sollen verloren gegangene Marktanteile zurückerobert werden. Neben der Update-Politik, sollen aber auch die Geräte verbessert werden. Nun schickt Sony zunächst das Xperia S ins Rennen – und getgoods zu uns.

In den nächsten Tagen werden wir das Sony Xperia S auf Herz und Nieren testen, und euch das Ergebnis in unserem großen Test präsentieren. Doch schon mal Vorweg – unser Ersteindruck fällt eher ernüchternd aus. Folgendes fällt gleich in den ersten Minuten auf:

[tabgroup][tab title=“Sony Xperia S-Fakten:“]

  • Dual Core-Prozessor mit 2x 1,5 GHz
  • Display: 10,9 cm bei 1280×800 Pixeln
  • 12 Megapixel-Kamera
  • 32 GB interner Speicher //1024 MB Arbeitspeicher
  • Gewicht: 145g

[/tab][tab title=“Positiv:“]

  • Display ist extrem scharf und kontrastreich
  • Kamera löst sehr schnell aus
  • schöne Animationen
[/tab]

[tab title=“Negativ:“]

  • Gehäuse ist extrem schmutzanfällig
  • Überraschend schlechte  Spaltmaße auf der Rückseite
  • Homescreens teilweise ruckelig
  • Kein SD-Kartenslot
  • Akku fest verbaut
[/tab][/tabgroup]

Wir sind gespannt inwiefern der ausführliche Test des Sony Xperia S den Ersteindruck noch korrigieren kann. Bis unser Review fertig ist, lohnt es sich(und nicht nur dann), einen Blick auf die gesammelten Tests und  Erfahrungsberichte zum Sony Xperia S bei handy-faq.de zu wrfen.

 

Geschrieben von Pino

Pino

Blogger mit Leidenschaft und eigener Meinung. Fühlt sich in Photoshop genauso zu Hause wie bei Android oder Windows Phone. Hatte aber auch nie Probleme mit Exoten (man denke an Bada!) auf Tuchfühlung zu gehen.

System-Check: Samsung Bada's Stärken

Google rollt Android 4.04 (IMM76D) für Nexus S, Xoom WiFi und Galaxy Nexus aus!