Die neue Wallpaper-Sammlung gesehen?

SwipePad von Calcium Ion

SwipePad – eine ausgezeichnete App

SwipePad ist eine bestechend einfache App, die es erlaubt aus jeder, also wirklich jeder App heraus eine andere App zu starten oder auch Verknüpfungen, Lesezeichen, Kontakte  laden. SwipePad hebt damit Multitasking auf eine neue Ebene. Das Beste daran: Sie kostet nichts!

Seitdem SwipePad auf dem Android Market erschienen ist, nutze ich die App und bin damit äusserst zufrieden.  SwipePad bringt Multitasking auf eine neue Ebene, indem aus jeder beliebigen App eine andere gestartet werden kann. Aber nicht nur Apps können mit SwipePad gestartet werden, sondern auch Lesezeichen, Direktwahlen und vieles mehr; eigentlich alles und das mit einer simplen Wisch- resp. Swipe-Bewegung! Dabei ist SwipePad keine Home-Replacement-Anwendung und funktioniert auch zusammen mit anderen Launchern. Der Home-Button führt einen immer auf den Homescreen zurück.  Um optimal zu funktionieren, wird mindestens Android 2.1 (Froyo) verlangt, funktioniert aber auch auf Android 4.0 (Ice Cream Sandwich).

Funktionsweise

Wird die App das erste Mal gestartet, erscheint ein Einstellungsscreen mit drei Tabs. Das erste „General“ enthält Optionen, die  erlauben, SwipePad zu aktivieren, haptisches Feedback zu wählen, ob ein Ton gespielt werden soll, ob ein Icon in der Statusleiste angezeigt werden soll und ob dieses transparent sein soll. Ausserdem findet man weiter unten in dieser Ansicht auch einen Schnelldurchgang zur Bedienung der App.

Das zweite Panel „Hotspots“ erlaubt die Platzierung  des Hotspots. Hier gibt es viele Auswahlmöglichkeiten. Ebenso kann hier festgelegt werden, auf welchem Hotspot welches Pad verlinkt werden soll. Ausser dem Standard-Pad sind aber alle anderen kostenpflichtige Nachrüstungen, die man im Android Market finden kann. Ich persönlich nutze nur das Standard-Pad auf meinem Samsung Galaxy S und habe dieses auf die obere linke Ecke platziert. Hier hat es meinem Empfinden nach die wenigsten Interferenzen mit anderen Funktionen des Smartphones. Auf meinem Galaxy Tab 10.1 habe ich den Hotspot auf die ganze linke Seite gelegt.

Das dritte Tab in den allgemeinen Einstellungen zeigt die möglichen Add-Ons, die im Android Market erhältlich sind. Zu diesen wird man ja aber auch von den Hotspots-Einstellungen geleitet, wenn man ein anderes Pad als das Standard-Pad wählt. Die Add-Ons kosten zwischen 69 und 99 Cents und sind  es allemal wert.

Ist die App einmal gestartet, lassen sich die zwölf Slots eines Pads vom definierten Hotspot aus mit einer simplen Wischbewegung zur Bildschirmmitte hin befüllen, indem man länger auf einem Slot bleibt, bis dieser orange markiert ist. Es öffnet sich ein Menü, von welchem aus man wählen kann, ob eine Anwendung, eine Verknüpfung, ein Widget (Add-On), ein App-Launcher (Add-On) oder ein Kontextpanel verlinkt werden soll. Dieses Kontextpanel enthält Optionen des Google-Dienst-Frameworks. Bereits befüllte Slots  können mit derselben Methode neu überschrieben werden.

Sind die Slots einmal befüllt, genügt eine Wischbewegung vom Hotspot aus in die Mitte des Bildschirms, um eine App oder Verknüpfung zu starten. Die laufende Anwendung bleibt dabei aktiv;  sobald die neu gestartete App geschlossen wird, kehrt man automatisch zur aktiven Anwendung zurück. Eine patente Sache, wie ich finde. Das ganze kostet dabei wenig Strom und wenig Speicherplatz.

Add-Ons

Das Add-On MoreSpace erhöht die Anzahl Slots innerhalb eines Pads. WidgetPad erlaubt einen, ein beliebiges Widget über eine App zu legen. Das AppLauncher-Add-On erlaubt es, eine Liste aller Apps aus einer beliebigen App heraus zu starten und entweder Infos über die App zu erhalten, direkt zum Market-Eintrag der App zu wechseln oder diese zu deinstallieren. Das DynamicPad-Add-On füllt automatisch die Slots entweder mit den meistverwendeten oder den kürzlich verwendeten Kontakten und den zuletzt aktiven Tasks oder Apps. Natürlich könnte man die am häufigsten verwendeten Kontakte auch in Slots im Standard-Pad füllen. Diese Slots möchte man aber wohl lieber mit den meistverwendeten Apps befüllen.

Fazit

SwipePad ist eine sehr effiziente und nützliche App, mit der es mit einem einfachen Wisch möglich wird, andere Apps oder Verknüpfungen aus jeder beliebigen App heraus zu starten, ohne dabei ein Strom- oder Speicherfresser zu sein. Sehr empfehlenswert!

 

    Auch interessant
    All-in-One: Android Oreo Downloads (Wallpaper, Klingel- und Benachrichtigungstöne)