Auf der Samsung Developer Conference haben die Südkoreaner neue Details zur eigenen Software-Plattform bestätigt: Tizen 3.0 soll im September der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Tizen 3.0 kann/soll sämtliche Samsung-Produkte – etwa Smartphones, Tablets, Smartwatches und TV-Geräte unter einer einheitlichen Plattform vereinigen. Die Verlautbarung Samsungs, die neue Version von Tizen im September präsentieren zu wollen, legt die kommende IFA 2016 in Berlin als möglichen Ort der Präsentation nahe. Zeitgleich soll auch auch die neue Smartwatch-Generation in Form der Samsung Gear S3 vorgelegt werden.

Auch einige erste technische Details sind bekannt: so wird Tizen 3.0 erstmals kompatibel mit der 64-bit-Architektur sein, ein Schritt, den Android bereits seit geraumer Zeit mit Einführung von Lollipop vollzogen hat. Die neuen ARM-Chips und Prozessoren auf x86-Basis werden damit unterstützt. Ebenso soll die Kompatibilität zur API-Schnittstelle Vulkan garantiert sein, die bessere Grafik und 4K-Support ermöglicht. Zuletzt ist von weiteren Features wie Multiuser sowie Sprachsteuerung die Rede.

Eine erste Beta-Version der kommenden Tizen 3.0 OS soll im Juli veröffentlicht werden.