Schon lange ist bekannt, dass Valve eine Spielekonsole auf den Markt bringen möchte. Dabei ging man vor allem davon aus, dass dies in Form einer einzigen Konsole, ähnlich etwa der Playstation 4 oder der Xbox One geschehen würde. Allerdings wurde man jetzt auf der CES 2014 in Las Vegas eines besseren belehrt.
So geht es Valve vor allem um das Betriebssystem Steam OS, welches auf mehreren System laufen soll. So sind verschiedene Konsolen mit sehr unterschiedlichen Ausstattungen, von unterschiedlichen Herstellern geplant, welche das Valve Betriebssystem verwenden sollen.

Verschiedene Steam Boxes

Um im Kampf gegen die anderen Konsolenhersteller wie Sony oder Microsoft nicht ganz auf verlorenem Posten zu stehen, setzt Valve auf die Unterstützung von verschiedenen Hardwareherstellern. Die ersten Ergebnisse aus dieser Kooperation wurden bereits am Montag der Öffentlichkeit in Las Vegas präsentiert. Vorgestellt wurden meist kleine PCs, deren Leistungen sehr stark variierten. Natürlich variierte nicht nur die Ausstattung dieser PCs sondern auch die Preise. Für eine Einsteiger-Version der Steam Box werden 499 US-Dollar veranschlagt. Nach oben hin gibt es hierbei ähnlich wie bei PCs keine Grenze. Zur Zeit ist die am besten ausgestattete Steam Box wohl die Version des Harwareherstellers Falcon Northwest welche mit 6000 US-Dollar zu Buche schlägt. Diese Version ist neben einer GTX Titan Grafikkarte mit einer 16 Terabyte Festplatte ausgestattet. Wann genau die Steam Boxen auf den Markt kommen sollen, steht noch nicht fest. Vermutlich wird es jedoch kein einheitliches Release der Steam Boxen geben. So wird der Hardwarehersteller Digital Storm seine Bolt 2 genannte Steam Box bereits Ende Januar auf den Markt bringen – allerdings als flüssig gekühlte Hybridlösung, was vermutlich einen vergleichsweise teuren Preis nach sich ziehen wird. Ansonsten ist bisher von einem Releasetermin der Steam Boxes im 2. Halbjahr 2014 die Rede.

Passend zum Thema:  CES 2014: Samsung Galaxy Tab PRO 8.4 – kleines Tablet mit Snapdragon 800

Einheitlicher Controller für die Steam Boxes

Steam Machines

Insgesamt gibt es zur Zeit 14 verschiedene Hersteller der Steam Box. In Deutschland dürften davon allerdings nur den wenigsten ein Begriff sein. So zählen sicherlich die Hardwarehersteller „Alienware“, „Gigabyte und Zotac“, sowie „Alternate“ zu den in den hiesigen Gefilden bekannteren Herstellern. Einheitlich wird hingegen der Controller der Steam Machine sein, welchen Valve separat auf den Markt bringen will. Dieser ist dann bei allen Steam Machines gleich verwendbar. Jedoch gab es auf der CES keine genauen Angaben bezüglich eines Erscheinungstermins des Controllers.

[embedvideo id=“6wimUPxPYaA“ website=“youtube“]

Hinweis

Wer weiter über den Entwicklungsstand der Steam Boxes auf dem Laufenden bleiben möchte und nicht verpassen möchte, wann das Erscheinungsdatum der Steam Boxes ist. Der sollte in regelmäßigen Abständen vorbeischauen.

mehr Infos