morethanandroid.de • mehr als nur Android!
VPN Test 2018: Acht Anbieter im Speed-Vergleich

VPN Test 2018: Acht Anbieter im Speed-Vergleich

Jeder, der mit dem anonymisierten Zugang ins Internet liebäugelt, kennt das Problem: eine schier unüberschaubare Anzahl an VPN-Anbietern buhlt um eure Gunst.

Aber welches VPN-Angebot ist denn nun das schnellste, mit welchem leidet die gewohnte Surgeschwindigkeit am wenigsten? Meckert der Rest der Familie über lahmes WLAN, wenn ich Anbieter XY verwende? Funktionieren Netflix, die PS4 Downloads wie gewohnt reibungslos, ohne Verzögerungen oder Abbrüche?

Übersicht VPN Test

Genau diesen Fragen bin ich nachgegangen und habe mich fleißig ans Testen gemacht. Herausgekommen ist eine Übersicht, wie sich eine Auswahl der gängigsten VPN-Anbieter im Alltag schlägt. Mein Hintergedanke: Wohin man schaut, schlechte VPN-Angebote scheint es nicht zu geben. Fakt und Fiktion, ehrlicher Test oder geschickt gemachte Promo sind nicht immer sofort auf dem ersten Blick zu unterscheiden. Daher mein Aufruf: nimmt keinen Test, selbst diesen nicht, als bare Münze. Ihr müsst letztlich selbst den für euch passenden Anbieter finden.

VPN Test 2018: Acht Anbieter im Speed-Vergleich

Eine gewisse Hilfestellung bietet dieser Artikel aus meiner Sicht indes schon: alle veröffentlichen Testergebnisse lassen sich prinzipiell in zwei Kategorien einteilen: einerseits unter realen Bedingungen eines Alltagsusers, wenn sie den VPN-Client lokal auf dem Windows-Rechner, dem Mac oder unter Android/iOS laufen lassen.

Andererseits wollte ich in diesem VPN Test herausfinden, wie sich die Dienste schlagen, wenn sie direkt auf dem Router als OpenVPN-Client laufen. Hierfür habe ich den Asus AC86U Router verwendet, der für VPN besonders geeignet sein soll. Direkt auf Routerebene eingebaut bieten den Vorteil, dass die diversen Geräte im Netztwerk nicht einzeln konfiguriert werden müssen. Sämtlicher Datenverkehr nach Außen läuft automatisch über VPN. So viel Komfort kostet allerdings Rechenkraft, die handelsübliche WLAN-Router an den Rand der Verzweiflung bringen können. Sie sind eigentlich nicht dafür gemacht und kommen mit der aufwändigen Verschlüsselung/Entschlüsselung ofmals nicht hinterher. Hier ist es also besonders wichtig zu schauen, welcher VPN-Anbieter schnelle Verbindungen ermöglicht. Bremst dieser von vornherein ab, braucht man über die Anschaffung eines geigneteren Routers erst gar nicht nachzudenken.

Übersicht: Welche VPN-Anbieter wurden getestet?

Für diesen Test habe ich folgende Anbieter berücksichtigt. Diesen stellten mir für den Vergleich einen entsprechenden Zugang zur Verfügung. Über mein Vorhaben habe ich sie in einer entsprechenden Email informiert.
CyberGhost
ExpressVPN
NordVPN
PureVPN
Perfect Privacy
SaferVPN
TigerVPN
VyprVPN

Nicht alle Anbieter antworteten auf meine Anfrage, so dass ich nicht alle im Vorfeld ausgesuchten VPN-Dienstleister in diesen Test einschließen konnte. Ein Anbieter (PIA VPN) antwortete so:

We have already had Asus directly test the new RT-AC86U with our service, to very positive result. The AES acceleration definitely works. We have already been established as one of the most secure VPNs, being praised for both our server up-time and confirmed refusal to keep any logs.

Soll also heißen, dass man bei PIA offenbar keinen (weiteren) Vergleich benötigt. Das mag durchaus sein, hinterlässt aber einen zwiespältigen Eindruck. Außerhalb des Vergleiches habe ich die Dienste des Anbieters kurz getestet. Ganz so schnell, ganz so geschmeidig wie man sich darstellt, waren die Server dann doch nicht. Zumindest nicht, wenn man aus Deutschland zugreift.

Wie man einen VPN-Router einrichtet, erfahrt in diesem Beitrag

Wie wurde getestet?

  • MacOS Desktop-App bzw.
  • Windows 10 Client
  • Android App (Samsung Galaxy S8)
  • iOS App (Apple iPhone X)
  • VPN im Router als OpenVPN-Client konfiguriert
  • Server-Standort Deutschland (gerundet aus drei Zugriffen über einen Zeitraum von sieben Tagen). bzw. automatische Serverauswahl durch App
  • Maximaler Download/Upload ohne VPN: 150.000 kbit/s | 10000 kbit/s
  • Speedtest by Ooakla

Hier schreibt für dich

Gary Madeo

Vor Jahren nebenher aus Spaß an der Freude gegründet, wird er dieses Projekt so schnell nicht mehr los. Bloggt und kümmert sich um die gesamte Technik hinter einem Tech-Blog.

Meine Empfehlungen

VU+ UNO 4K SE
Prime Preis: EUR 269,00 Jetzt auf Amazon kaufen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Sonos PLAYBAR
Sonos PLAYBAR*
von Sonos
Unverb. Preisempf.: EUR 799,00 Du sparst: EUR 100,00 (13%) Prime Preis: EUR 699,00 Jetzt auf Amazon kaufen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 15. October 2018 um 9:14 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Ad Blocker erkannt!

Werbung ist nervig, keine Frage. Ein Internet, dass durch wenige große Webseiten dominiert wird, aber weitaus schlimmer, oder? Vielleicht machst Du für diese und all die anderen, kleineren Blogs eine Ausnahme.