in ,

Warum ich das WP Rocket Plugin benutze und nicht mehr W3 Total Cache

Warum ich das WP Rocket Plugin benutze und nicht mehr W3 Total Cache

WP Rocket ist ein unkompliziert zu bedienendes, äußerst effektives Plugin , das mich nach Jahren dazu gebracht hat, W3 Total Cache den Rücken zu kehren. Wieso, weshalb und warum ich beim sensiblen Thema WordPress Caching diese Entscheidung getroffen habe, erfahrt ihr hier.

Bei WP Rocket handelt es sich um ein kostenpflichtiges Plugin, das seit etwas über einem Jahr angeboten wird. Ich habe es mit Unterbrechungen und Intermezzi von W3 Total Cache (auch die Premium-Variante) beinahe ebenso lange im Einsatz. Weil jede WordPress-Webseite unter anderen Bedingungen läuft und viel zu viele Faktoren einen Einfluss auf die Performance haben können, möchte ich erst gar nicht den Versuch unternehmen oder den Eindruck erwecken, als handelte es sich um eine allgemeingültige Empfehlung, die ich mit diesem Beitrag ausspreche. Die auf der Homepage beworbenen Vorzüge möchte ich mit meinen eigenen Erfahrungen vergleichen.

Caching von Webseiten ohne Kopfzerbrechen

cache

WP Rocket will schnell und unkompliziert sein, schnell eingerichtet und schnell im Endergebnis. Das ist natürlich irgendwo auch ein Seitenhieb auf den Klassenprimus W3 Total Cache (oder auch WP Super Cache). Es gibt in WP Rocket nicht so viel einzustellen bzw. zu verstellen, keine tausend Rädchen, an denen man drehen kann. Nur ein halbes Dutzend Reiter mit jeweils einigen wenigen Möglichkeiten für den Nutzer – mehr gibt es nicht zu tun.

Jede Einstellung indes hat einen unmittelbaren und spürbaren Effekt – was ich bei der Konkurrenz schrecklich vermisse und die mich auch nach Jahren der Nutzung immer aussehen lässt wie ein blutiger Anfänger, der absolut keine Ahnung hat, was er da tut.

WP Rocket Plugin - Backend

 

Cache füllen – Seiten werden vorab geladen

preload
So eine ähnliche Option gibt es bei WP Super Cache und W3 Total Cache, bei WP Rocket handelt es sich um zwei kleine Bots, die Seitenbesuche simulieren und das System dazu bringen die Seiten vorab zu laden, so dass ein echter Besucher keine völlig neue Anfrage generiert. Soweit ich das überblicke, funktioniert das Ganze für die Startseite und die darin enthaltenen Beiträge ganz hervorragend. Aktuelle Beiträge werden damit spürbar schneller ausgeliefert.

Nicht verpassen:
WordPress Myth Busters – Optimierung jenseits von Yoast SEO

Bilder auf Anfrage mit Lazy Load

lazyloadEine Funktion, die ich persönlich nicht nutze, da ich die Bildoptimierung Cloudflare überlasse, sich aber für die meisten WordPress-Seiten sicher lohnt, ist die verzögerte Auslieferung von Bildern. Diese werden (erst) bei Bedarf nachgeladen, was gerade bei mobilen Internetverbindungen eine Seite schön flüssig erscheinen lässt. So ist etwa der angeforderte Artikel wesentlich schneller geladen als beim konventionellem Seitenaufbau. Im Grunde ja eine kleine Mogelpackung, denn Bilder, die weiter unten im Artikel erscheinen, müssen beim runterrollen entsprechend nachgeladen werden. Eine ähnliche Technik verwende ich für die Darstellung der Disqus-Kommentare, die erst ganz zum Schluss bereitgestellt werden müssen – wie man das macht, habe ich an dieser Stelle ausgeführt.

Komprimiere was, wie und wann Du willst!

compression
Komprimierung und Minimierung sind die Steckenpferde des WP Rocket Plugins, und es sind die Steckenpferde, die eigentlich jedes Caching-Plugin beherrschen sollte – von Hause aus, ohne viel Schnickschnack und Einschränkungen. Auf der Habenseite stehen hier: GZIP-Komprimierung, Minimierung von HTML-,CSS-, JS-Dateien und von Google Fonts – frei wähl- und kombinierbar.

Sollte eine der Optionen Probleme bei der Darstellung verursachen, wird es ein wenig komplizierter. Hier empfiehlt es sich, die betroffenen CSS-Dateien JS-Scripte von der Minimierung auszuschließen. Dazu kopiert man einfach die URL zur entsprechenden Datei in das Feld, für Dateien, die nicht minimiert werden sollen, etwa so:
www.domain.com/wp-content/themes/testtheme/js/jsfile.js oder
/wp-content/themes/testtheme/js/jsfile.js
Analog ist das für CSS-Dateien der Fall. Ich kann mir allerdings gut vorstellen, dass hier manches Setup Probleme bereiten kann, was aber oftmals an unsauber programmierten Plugins und Themes liegt. Hier sehe ich für das Team Raum für Verbesserungen, denn die automatischen Einstellungen klappen noch nicht so gut.

Sonstiges & Praxis

Was mir besonders gut gefällt ist die Tatsache, dass man eigentlich kein weiteres Plugin benötigt: so setze ich gerne DNS-Prefetching ein, was etwa bei W3 Total Cache trotz der vielen Einstellmöglichkeiten dort gar nicht möglich ist. Und was am Ende das Wichtigste ist: die Performance und Stabilität ist aus meiner Sicht deutlich besser geworden als mit W3 Total Cache, was mir auch von diversen Performance-Webseiten bestätigt wird:

Nicht verpassen:
WordPress: Inline Related Posts fügt ähnliche Beiträge zwischen den Zeilen ein

GTmetrix mit Wp RocketWP Rocket Hilfe bei CSS- oder JS-Fehlern

Ganz nützlich bei Darstellungsfehlern, wenn CSS- und/oder JS-Dateien komprimiert werden liefert ein kleines Tool, mit dem ihr die Probleme in den Griff bekommen solltet. Allerdings ist ein wenig Handarbeit gefragt.

  • schaltet die CSS- und JS-Komprimierung in den Einstellungen ab
  • ruft die folgende WP Rocket Debug-Seite auf
  • gebt nun eure Webseite ein
  • Fügt die nun erhaltene Liste mit den CSS- bzw. -.JS-Dateien in den Wp-Rocket-Einstellungen als Ausnahmen ein, die nicht verarbeitet werden sollen

Nun habt hier die Möglichkeit, euch entweder mit dem Erreichten zufrieden zu geben oder jede einzelne Dateien aus der Liste zu überprüfen,ob es zu Darstellungsproblemen kommt. Vergesst vorher nicht den Cache zu löschen.

Mein Fazit zu WP Rocket

WP Rocket ist leider nicht kostenlos – der Preis für ein einzelnes Blogprojekt ist mit 29 Euro aber recht fair angesetzt. In der Summe seiner Eigenschaften, vor dem Hintergrund das Updates laufend angeboten werden, die Umfang und Funktionalität beträchtlich steigern, kann ich WP Rocket uneingeschränkt empfehlen. So kam zuletzt etwa die vollständige Unterstützung für Cloudflare hinzu, was im Zusammenspiel mit WP Rocket aus meiner Sicht eine der besten Kombinationen für kleine und mittlere Webseiten darstellt.

Geschrieben von Gary Madeo

Gary Madeo

Bloggt seit Jahren mit vielseitigen Interessen, kümmert sich um administrative und redaktionelle Inhalte. Sachlich und nüchtern, oder auch persönlich und polemisch - auf jeden Fall aber immer voll bei der Sache.

Arctic 2.0 FullHD Skin – Prime-Time für eure Vu+-Receiver?

Galaxy S6 & Galaxy S6 Edge öko-zertifiziert

Demnächst im Bio-Supermarkt – Galaxy S6 & S6 Edge öko-zertifiziert!