Bislang wurde das Xiaomi Mi 6 im Heimatland China, Russland sowie einigen (wenigen) asiatischen Ländern veröffentlicht. Xiaomi letzter Zug könnte als Hinweis verstanden werden, dass eine internationale Version des 2017er Flaggschiffes bevorsteht.

Durch seine technische Ausstattung bei relativ kompakten Maßen ist das aktuelle Topmodell des chinesischen Herstellers zum Objekt der Begierde avanciert. So misst das Display lediglich 5.15 Zoll in der Diagonalen – und kommt damit auch für Liebhaber kleinerer Bildschirme in Frage.

Wenn das (kein) LTE Band 20 nicht wär…

In Punkto Speicher und CPU können (zumindest auf dem Papier) hierzulande erhältliche Modelle wie das Galaxy S8 oder das LG G6 nicht ganz mithalten: eine pfeilschnelle Snapdragon 835 kombiniert mit üppigen 6 GB RAM und bis zu 128 Speicher kann kein anderes Smartphone der etablierten Konkurrenz aufweisen. Ein weiteres Feature: eine besonders edle Version des Mi6 gibt es im edlen Keramik-Gehäuse.

Leider hat das sinologe Smartphone einen (z.T.) gewaltigen Haken: es unterstützt das hierzulande (und in China nicht genutzte) in ländlichen Regionen weit verbreitete LTE Band 20 nicht und sorgt damit auf weiten Wiesen und Feldern in „good ol‘ Germany“ für mitunter lahme Internetverbindungen.

Die erhältlichen „internationalen Versionen“ auf einschlägigen Seiten sind über Umwege für den Einsatz im Ausland mitgemacht worden (deutsche Sprache und Google PlayStore-Support) und sind nicht offiziell für den Einsatz im Ausland konzipiert. Shop-ROM lautet hier das Zauberwort.

Ob sich das nach der Auflistung auf der englischen Seite von Xiaomi ändert, ist alles andere als geklärt. Anklang fände ein Xiaomi Mi 6 mit LTE Band 20-Unterstützung aber mit Sicherheit.

Keine weiteren Beiträge