Xperia Z1 f – Sonys Mini jetzt offiziell bestätigt

In mancher Hinsicht nur eine Formsache, beendet aber andererseits viel Unsicherheit: das Sony Xperia Z1 f (SO-02F) wurde nun auf der japanischen Seite des Konzerns präsentiert: 2.2 GHz Quadcore-CPU, 2 GB RAM und 20,7 Megapixel-Kamera sind nur ein paar wenige Eckdaten des beindruckenden Mini-Flitzers.

In mancher Hinsicht nur eine Formsache, beendet aber andererseits viele Unsicherheiten: das Sony Xperia Z1 f (SO-02F) wurde nun auf der  japanischen Seite des Konzerns präsentiert: 2.2 GHz Quadcore-CPU, 2 GB RAM und 20,7 Megapixel-Kamera sind nur ein paar wenige Eckdaten des beindruckenden Mini-Flitzers.

Das Xperia Z1 f wird es in insgesamt vier Farbvarianten geben: Pink, Silber, Schwarz und Gelb. Die technischen Daten sind in jeder Variante identisch und sehen wie folgt aus:

Technische Daten Sony Xperia Z1 f

  • Snapdragon 2.2 GHz Quadcore CPU
  • 2 GB RAM
  • 16 GB interner Speicher
  • 4.3 Zoll Display mit 1280 x 720 Pixeln Auflösung
  • Hauptkamera: 20.7 MP mit CMOS Exmor Sensor mit Gesichtserkennung und Verwacklungskorrektur
  • Frontkamera: 2.2 MP mit CMOS Exmor R
  • Video: 1080p und 720p Aufnahme
  • Wasserdicht nach IPX 5 / 8 Norm
  • Konnektivität: Dual-Band WLAN a/c/b/g/N (2,4 und 5 GHz), Bluetooth 4.0, DLNA, USB 2.0
  • GSM/3G/LTE
  • Akku: 2300 mAh
  • Ausmaße: 127mm x 65 mm x 9.4 mm
  • Gewicht: 140 g
  • OS: Android 4.2.2

Der Resonanz nach zu urteilen, die die Beiträge rund um das Z1 f erzielen, besteht auch hierzulande ein großes Interesse an kompakten High-End-Smartphones mit Android OS. Die Mini-Varianten des HTC One und des Galaxy S4 konnten dieses Interesse aber nur zum Teil befriedigen: ein paar Abstriche muss man im Vergleich zu den großen Brüdern trotz hochwertiger Ausstattung dann doch machen. Das Z1 f dagegen ist, bis auf das „nur“ 720p auflösende Display, absolut gleichwertig ausgestattet und scheut keinen Vergleich mit ausgewachsenen Smartphones. Wir sind sehr gespannt, wann das Xperia Z1 f nach Deutschland kommt.

Quelle

Über den Autor

Gary Madeo

Vor Jahren nebenher aus Spaß an der Freude gegründet, wird er dieses Projekt so schnell nicht mehr los. Bloggt und kümmert sich um die gesamte Technik hinter einem Tech-Blog.