Android P-ify ist ein Xposed-Modul, mit dem ihr einige der in Android P eingeführten Funktionen auf Geräten nutzen könnt, auf denen noch Android 8 Oreo installiert ist.

Die erste Entwickler-Preview von Android P kam Anfang März (genauer gesagt am 7.3.)  mit zahlreichen neuen Features und Verbesserungen heraus. Einige dieser neuen Features, die viele schnell bemerkt haben dürften, sind etwa die kunterbunten Einstellungen. Aber auch die Position der Uhr in der Statusleiste hat sich geändert.

Um Android P auszuprobieren, können ihr als Benutzer selbstredend die Developer Preview manuell flashen. Diese Option fällt aber für alle weg, die entweder kein Pixel-Gerät besitzen oder keine Lust auf eine instabile Vorab-Version haben. Es gibt nun aber eine partielle Lösung, um trotzdem einige Funktionen von Android P auszuprobieren. Voraussetzung hierfür ist aber zumindest ein Smartphone mit Android Oreo. Dann könnt ihr das Xposed-Modul namens Android P-ify herunterladen, das durch das erfahrene XDA-Mitglied paphonb erstellt wurde.

Android P-ify Root ist (leider) ein Muss!

Das neue Xposed-Modul bringt nicht das gesamte Android P-Erlebnis auf das Endgerät. Aber es fügt einige Features wie etwa das neue Design der Schnelleinstellungen, der Uhr auf der linken Seite, die farbigen Icons der Einstellungen, oder neue App-Übergänge hinzu.

Ihr könnt die neuste (Beta-)Version (aktuell ist das die AndroidPify-0.2.0_40.apk) aus dem Support Thread herunterladen. Der Quellcode des Moduls steht per GitHub Repo verfügbar. Um dieses Modul nutzen zu können, sind Root-Zugriff und der Xposed-Installer Pflicht.

Total
1
Shares
Total
1
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Könnte Dir auch gefallen
Bixby Google Assistant
Weiterlesen

Bixby Google Assistant Anleitung

Samsung hatte ein Einsehen und erlaubt nicht nur Bixby zu deaktivieren, sondern nun auch durch einen anderen Suchassistenten zu ersetzen.Auch die Bixby-Taste lässt sich ohne zusätzliche Apps so belegen, dass beim Drücken nicht mehr der südkoreanische Suchassistent erscheint. Mit diesem Tutorial erledigt ihr aber noch den Rest von Bixby. Lang lebe Google Asisstant!