Yonomi Sonos: neue Skills am Start, alte werden abgeschaltet

Yonomi Sonos: neue Skills am Start, alte werden abgeschaltet 8

Eine ganze Reihe neuer Yonomi Sonos Befehle und Features ist seit einigen Tagen abrufbar. Von einigen anderen Skills müssen sich Nutzer des Automatisierungsdienstes sukzessive verabschieden.

Wie viele von euch vielleicht schon bemerkt haben, sind die neuen Sonos-Funktionen, die im Vorfeld angekündigt worden waren, jetzt abrufbar. Zu den neuen Funktionen, die ihr jetzt mit Yonomi und Sonos nutzen könnt, gehören etwa eine verbesserte Unterstützung für Stereopaare und Surroundzonen. Darüber hinaus ist die Bedienung der App verbessert worden, die vorhandenen Sonos-Geräte und Favoriten werden konsistenter und zuverlässiger erkannt und eingeordnet. Zuletzt hebt man als fast wichtigstes neuen Yonomi Sonos Skill  die Unterstützung von Multizonen-Gruppen. Mit der neuen Integration kann man Routinen erstellen, die automatisch Gruppen erstellen, die auf den enthaltenen Lautsprechern basieren. Und ja, das bedeutet, dass man nun endlich in der Lage sein wird, Lautsprecher mit Alexa- oder Google-Assistenten-Befehlen zu gruppieren, indem man die neuen Sprachassistenten-Integrationen verwendet.

Für begrenzte Zeit: alte und neue Befehle in friedlicher Ko-Existent?

Für eine begrenzte Zeit werden sowohl die alte als auch die neue Sonos-Integration aktiv sein. Das bedeutet, dass man zwei Versionen der Sonos-Geräte in der Registerkarte Yonomi Things sieht.

Die „neuen“ Sonos-Geräte werden durch einen grünen Punkt gekennzeichnet und sind die einzigen Versionen, auf denen die neuer Funktionen ausgeführt werden kann. Alle Routinen, die man eingerichtet hat undSonos-Geräte enthalten, müssen manuell aktualisiert werden, um die „alten“ Versionen mit den neuen Versionen auszutauschen. Um Verwechslungen zu vermeiden, kann man (und sollte man auch) die alten Kopien jederzeit löschen.

Wann wird der Übergang abgeschlossen sein?

Nach einer kurzen Übergangszeit werden alle „alten“ Sonos-Geräte in der Yonomi App (also die ohne grünen Punkt) automatisch gelöscht und nur die neue Sonos-Integration wird unterstützt. Die alten Versionen der Geräte verschwinden auch aus allen Routinen. Diese Änderungen werden am 15. März abgeschlossen.

Einige Funktionen der alten Sonos-Integration werden den Übergang nicht schaffen – so kann man (leider) Yonomi nicht mehr verwenden, um Text-to-Speech-Ankündigungen zu machen, Soundeffekte abzuspielen oder Sonos-Playlisten abzuspielen.
Quelle: Yonomi

    Auch interessant
    Hier sind alle OnePlus 6T Wallpaper im Download 15
    Android Basics: 3 Methoden, um die DPI-Dichte zu ändern