Yonomi : Update bringt Unterstützung für Android Wear

Yonomi : Update bringt Unterstützung für Android Wear

Version 1.6 von Yonomi bringt zahlreiche Verbesserungen und einen erhöhten Funktionsumfang mit sich: ab sofort unterstützt die kostenlose App zur Steuerung zahlreicher Smart Home Komponenten und Systeme u.a. Android Wear. Darüber hinaus können nun auch Produkte des Herstellers TP-Link gesteuert werden.

Obwohl Yonomi noch gar nicht so lange am Start ist und keinen Big-Player im Rücken hat wie etwa bei Amazons Alexa-Skills, ist die Liste der unterstützten Geräte beindruckend umfangreich. Unter anderem werden Philips Hue Lichter, Nest Thermostat, Nest Protect Rauchmelder,  Sonsos Play 1-5, diverse Fitness-Tracker (etwa von Jawbone), aber auch exotischere Geräte wie VU+ Receiver unterstützt. Durch die Aktualisierung werden nun ein weiterer großer Hersteller wie TP-Link sowie weitere Geräte von Belkin supported.
[irp] TP-Link ist in Sachen Smart Home bereits sehr gut aufgestellt und bietet eine ganze Palette an Produkten zur Hausautomatisierung an, die bislang nicht von der Yonomi-App erkannt wurden.

Damit ist aber der Changelog immer noch nicht vollständig wiedergegeben, denn es gibt noch weitere Neuerungen. Die sowohl für Android, als auch ab iOS 9, verfügbare App, kann etwa mit weiteren WeMo-Geräten des Herstellers Belkin umgehen. Der amerikanische Hersteller bietet auch in Deutschland rund ein halbes Dutzend smarter Geräte (u.a. WLAN-Kamera, LED-Licher etc) zur Heimautomatisierung an. Diese werden nun mittels der App automatisch erkannt und können in entsprechenden Aktionen / Szenarien genutzt werden.

Diverse Produkte lassen sich miteinander verketten, die ansonsten umständlich einzeln in Aktion gesetzt werden müssten. Wie das aussehen könnte, zeigt etwa das nachstehende Video, mit dem Sonos und Philips Hue-Lampen zusammen gesteuert werden. Zuhause nutze ich Yonomi, um automatisch LGTV, zwei TV-Receiver und diverse Sonos-Lautsprecher per Sprachbefehl mit dem Echo Dot zu steuern. Das klappt zwar nicht immer absolut reibungslos, aber insgesamt sehr zufriedenstellend.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTI4MCIgaGVpZ2h0PSI3MjAiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvaG5leC1aOGdQSnM/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYXV0b3BsYXk7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==

Yonomi : Update bringt Unterstützung für Android Wear

Ebenfalls neu am Start sind Android Wear Geräte. Smartwatches wie etwa die Motorola Moto 360 oder die Sony Mobile SWR50. Mit der App können die androiden Armbanduhren nun in den gesteuerten Alltag eingebunden werden.

Yonomi Apps für Android und iOS

Yonomi
Preis: Kostenlos

Über den Autor

Gary Madeo

Vor Jahren nebenher aus Spaß an der Freude gegründet, wird er dieses Projekt so schnell nicht mehr los. Bloggt und kümmert sich um die gesamte Technik hinter einem Tech-Blog.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück